Passwort vergessen
Freitag, 01.08.2014
ein/ausblenden
Udo Gartenbach auf Pokerfirma.de

Udo Gartenbach

Fold in the Dark

Kosmopolit, Hobby-Pokerspieler, Buchautor, Freigeist und Hausmann. Udo Gartenbach ist einfach Udo Gartenbach und das ist gut so.
» Zurück zur Biografie
Most Fucking Place on Earth
am Dienstag, Oktober 2, 2012

Nein, es ist nicht Wanne-Eickel. Und, nein, es ist auch nicht die fast zerfallende Kate ohne Strom und Wasser am Ortsausgang von Werningerode-Ost. Es ist auch nicht das maltesische Fußballnationalstadion, eine halbe Stunde vor Anpfiff des Weltmeisterschaftsqualifikationsspieles gegen die dann doch favorisierten Armenier.

Nein, es ist eindeutig Platz 4. An jedem Pokertisch dieser Welt. Sogar an einem zum Zocken dafür eingerichteten alten, abgeschabten Ikea-Küchentisch bei Johann und Ursula daheim in Werningerode-Ost.

Ja, ich bekennender Platz-4-Flamer. Ja, ich hasse ihn. Zu seiner Ehrenrettung sei gesagt, dass ich Platz 1, Platz 3 und auch Platz 10 noch schlimmer finde. Ganz schlimme Erfahrungen in meiner noch jungen, dennoch nahezu beendeten Karriere habe ich auch an den Seats 2 und 6 gemacht. Und auf den Seats 5 und 8. Natürlich.

Auch wenn ich mir natürlich, egal wo mich der Pokergott; der nichtexistierende mich nichtbeachtende Bettnässer; hinsetzt, überall Mühe gebe.  Ich bemühe mich wirklich. Im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Aber ich möchte jetzt nicht in wehleidiges Heulsusen-Tun ausbrechen; ich habe akzeptiert, dass ich es nicht wirklich kann. Ich habe verstanden. Nicht jeder muss es können. Ich fühle mich da aber in guter Gesellschaft. Auch wenn ich einer der wenigen bin, die ihre Unfähigkeit offen zugeben. Ja, ich bin kein Mann aus Stahl. Manchmal erfüllt auch Aluminiumfolie ihren Zweck. Ich möchte dieses Bildnis durchaus verstanden haben als Appell an das Glück des Verzichtens. Ich weiss, dass viele der geneigten Leser diesen Satz auch beim dritten Durchlesen nicht verstanden haben, trotzdem …

Trotz aller Beleidigungen an jeden einzelnen Seat an jedem einzelnen Pokertisch auf diesem unseren Planeten setze ich trotzdem immer wieder mit Lust dorthin und fröne der ganz realen Unwirklichkeit. Großartig ausgeprägtes Sitzfleisch benötige ich dafür ja nicht, bekanntlicherweise bin ich ja nie allzulang auf diesem Stuhl. Und dennoch belege ich ihn mit sinnlichen Freuden und idealistischen Bekundungen. Mit Ineffizienz aber Lebensstil.

Auch in dem Wissen, das Poker und ich eine pragmatische Übereinkunft getroffen haben. Ich darf den jeweiligen Stuhl kurz vorwärmen, kurz einsitzen; dann Platz machen für Menschen, die es besser können. Also bis auf Marc Gork quasi jeder.

Habe ich schon gesagt, dass ich die Plätze 7 und 9 auch total scheiße finde? Vor allem Seat 9 müsste meiner Meinung nach verboten werden. Weltweit. Ebenso wie die Drecks-Asse als Starthand.

Lesen Sie auch folgenden Artikel : Der XXXL Oktober im King’s
oder diesen Artikel : Hermann Pascha on Tour
1 KOMMENTAR
Sack Reis am Freitag, Oktober 12, 2012

wayne