Kolumnen

Wieder Hooliganrandale bei hessischem Poker-Kreisligaspiel

3

Schon vor Beginn des Kreisligaspieles war die Stimmung auf den Rängen gehässig und aufgeheizt. Immer wieder skandierten die Klein-Krotzenburger Ultras provozierend: „Fische, Fische, ihr stinkenden Fische“ in Richtung der ca. 200 mitgereisten Gunzenbacher Fans. Endgültig eskalierte das Geschehen, als einer der Gunzenbacher Spieler seinen Klein-Krotzenburger Gegner geslowrollt hatte. Danach brachen alle Dämme und die Fangruppierungen gingen mit Fäusten und leergetrunkenen Bierbechern auf einander los. Erst nach ca. 30 Minuten konnten die völlig überforderten 450 Ordner und die 1430 Polizisten die Situation deeskalieren. Schon im Vorfeld hatte das Zusammentreffen von Gunzenbach und Klein-Krotzenburg zu den Hochsicherheitsspielen gezählt. Im Zuge der Ausschreitungen wurden 11 Personen beider Fanlager verhaftet.

„Ich kann mit meiner Tochter zu keinem Pokerturnier mehr gehen, wenn wir außerhalb des Fanbereiches nicht mehr sicher sind,“ bemerkt traurig ein Fan der „Klein-Krotzenburger Add-ons e.V.“

„Dicke Bäuche in Ed Hardy und nichts im Hirn. Solche Szenen gehören nicht zum Poker!“, sagte der Präsident vom Klein-Krotzenburg Udo G. in der anschließenden Pressekonferenz zu den internationalen Medienvertretern. „Wir werden Stadionverbote aussprechen und in Zukunft für Auswärtsspiele nur noch Karten in Zusammenhang mit einem Personalausweis ausgeben“, erklärt Stefan F., Fanbeauftragte der Gunzenbacher All-ins.

Der hesssische Pokerverband (HPV) hat für nächste Woche eine Task Force angekündigt, um den Ausschreitungen unter den Fangruppierungen bei Pokerturnieren entgegenzuwirken. „Deeskalationsspezialisten, werden bei allen Turnieren eingesetzt. Auch wird es neue Sicherheitsstandards für Pokerturniere geben müssen“, so ein sichtlich geknickter Stefan F. weiter.

Schon seit langem gelten Pokerturniere als Bühne für Hooligans und Randalierer, welche das familiäre Ambiente von Pokerturnieren dahingehend benutzen, um ihre Gewaltphantasien ausleben zu können – sehr zum Leidwesen der anderen an diesem Samstagnachmittag anwesenden friedlichen 11.073 Zuschauer.

Die Spielstätte des „Klein-Krotzenburger Add-ons e.V.“ nach den Randalen
Die Spielstätte des „Klein-Krotzenburger Add-ons e.V.“ nach den Randalen

Rab Bit Hunting exklusiv für Pokerfirma.com

3 KOMMENTARE

  1. thumbs up. hat mir ein kleines Lächeln nach einem harten Arbeitstag beschert.

    “Dicke Bäuche in Ed Hardy und nichts im Hirn.“ Den Spruch merke ich mir. Ist Ed Hardy immer noch so populär?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT