WSOP Events weltmeister

WSOP 2016 #11 – Jean Gaspard triumphiert beim 10k Dealer’s Choice

Als Chipleader war Jean Gaspard in den Finaltag beim $10.000 Dealer’s Choice Championship Event der World Series of Poker (WSOP) gestartet, am Ende konnte er auch über das Bracelet und ein Preisgeld von $306.621 jubeln.

Mit elf Spielern startete man in den Finaltag und es war Richard Ashby, der als erster den Tisch verlassen musste. Ihn erwischte es ebenso beim Stud Hi-Lo wie anschließend auch Alexander Kostritsyn. Dan Smith lief dann beim NLH gegen die Asse von Randy Ohel und musste den Großteil seiner Chips abgeben. Gleich darauf konnte Smith beim Stud zwar ein Full House 5 und 4 zeigen, hatte aber das Nachsehen gegen Randy Ohel, der ein Full House Asse und 7 hielt.

Beim Badeucey konnte William O’Neil Andrew Brown die Chips abnehmen und so ging es an den Final Table. Chipleader zu diesem Zeitpunkt war Mikhail Semin vor Jean Gaspard, der den Tag als Führender begonnen hatte.

Am Final Table ging es dann lange hin und her, ehe James Obst beim Stud mit dem verpassten Flush Draw das Nachsehen gegen die Straight von Jean Gaspard hatte. Viacheslav Zhukov ersuchte es dann beim NLH mit gegen die Tens von William O’Neil. Das Board brachte das Full house für O’Neil und Platz 6 für Zhukov.

Jean Gaspard holte sich seine Führung wieder und baute den Vorsprung massiv aus, als er beim Stud mit Trips 9 Mikhail Semin mit zwei Paar Queens and Eighs erwischte. John Monnette fiel weit zurück, konnte aber wieder Boden gutmachen und so war es Randy Ohel, der beim Big O das Nachsehen gegen Monnette hatte und Platz 4 nahm.

Gleich danach raiste Jean Gaspard beim NLH am Button, John Monnette ging short im Big Blind mit all-in und Gaspard callte mit .4h: . Das Board brachte das unglückliche Aus für Monnette, der sich mit Rang 3 für $135.061 begnügen musste.

Jean-Gaspard-thumb-winner-photoJean Gaspard saß nun als klarer Chipleader William O’Neil gegenüber. Das Duell war nur von kurzer Dauer. Beim No Limit Hold’em fiel die Entscheidung. Am Flop check-callte Jean Gaspard, am Turn check-callte Gaspard erneut. Am River spielte O’Neil mehr als die Hälfte seines verbliebenen Stacks, worauf Gaspard all-in ging. O’Neil ließ sich mit seiner Entscheidung Zeit, callte aber schließlich mit all-in. Gaspard zeigte für zwei Paar und konnte sich über den Sieg und $306.621 freuen.

Event #11: $10,000 Dealers Choice 6-Handed Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 118
Preisgeld: $1.109.200

Berichte: Tag 1Tag 2

Weitere Informationen gibt es auf: www.wsop.com

—> WSOP 2016 Schedule

Die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1 Jean Gaspard  United States $306.621
2 William O’Neil  United States $189.505
3 John Monnette  United States $135.061
4 Randy Ohel  United States $96.876
5 Mikhail Semin Russia $69.937
6 Viacheslav Zhukov Russia $50.818
7 James Obst Australia $37.167
8 Andrew Brown United States $37.167
9 Dan Smith United States $27.362
10 Alexander Kostritsyn Russia $27.362
11 Richard Ashby United Kingdom $20.278
12 Adam Owen United Kingdom $20.278
13 Jennifer Harman United States $15.128
14 Craig Chait United States $15.128
15 Eric Wasserson United States $15.128
16 Brian Hastings United States $15.128
17 David Chiu United States $15.128
18 Kyle Miaso United States $15.128

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments