WSOP Events weltmeister

WSOP 2016 #32 – Hausen und Bojang cashen, Bubble für Danzer

Bei der $10.000 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Championship der World Series of Poker 2016 (WSOP) wird es kein deutsches Bracelet geben. Dafür steht Jason Mercier ein weiteres Mal in einem Finaltag. Die Führung hält Matt Glantz.

Für Tag 2 beim $10k Omaha 8 der WSOP 2016 kehrten 70 Spieler zurück. Noch vor dem Geld verabschiedeten sich Robert Mizrachi, Jonathan Duhamel, John Racener, Brandon Steven, Mike Matusow, Phil Hellmuth, Josh Arieh, Brock Parker, Marco Johnson, Jeff Lisandro, Taylor Paur, Mark Herm, Mike Watson, Brian Rast sowie Anthony Zinno.

Bubble Boy wurde George Danzer. Fünf Spieler sahen sich den Flop an und es wurde bis zu Tobias Hausen durchgecheckt. Der setzte eine Bet und alle vier Gegner callten, wobei Danzer nun all-in war. Der Turn wurde durchgecheckt und am River gab es eine Bet, die drei Spieler callten. Danzer zeigte für einen Drilling sowie ein 8-5 Low, doch Glaser drehte für einen Drilling mit besserem Kicker um und Andrew Brown hielt für ein besseres Low.

Einer der ersten Spieler im Geld war Tobias Hausen (22./$14.954; Foto WSOP.com). Am Flop brachte der Deutsche seine letzten Chips mit in die Mitte. Eli Elezra hielt dagegen und die beiden letzten Straßen änderten nichts. Ebenfalls $14.954 kassierte Ismael Bojang, der auf Rang 19 die Segel strich.

Am Ende des Tages tüteten 16 Spieler ein. Die Führung hält Matt Glantz (1,07 Mio) vor Grzegorz Trelski (945.000) und Daniel Alaei (828.800). Jason Mercier liegt mit 444.000 im Mittelfeld, hat jedoch noch Chancen auf das Bracelet-Triple.

Die Chip Counts für das Finale:

1.: Matt Glantz, United States – 1.066.000
2.: Grzegorz Trelski, United States – 945.000
3.: Daniel Alaei, United States – 828.800
4.: Todd Brunson, United States – 745.000
5.: Eli Elezra, United States – 715.000
6.: Douglas Lorgeree, United States – 650.000
7.: Benny Glaser, United Kingdom – 461.000
8.: Jason Mercier, United States – 444.000
9.: Andrew Brown, United States – 390.000
10.: Robert Campbell, Australia – 372.000
11.: Matthew Kelly, United States – 296.000
12.: Felipe Tavares Ramos, Brazil – 284.000
13.: Eric Kurtzman, United States – 257.000
14.: Shaun Deeb, United States – 236.000
15.: Esther Taylor-Brady, United States – 223.000
16.: Par Hilderbrand, Sweden – 180.200

Durchschnittlicher Stack: 505.800
Limits: 15.000/30.000

Event #32: $10.000 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 163
Preisgeld: $1.532.200

Berichte: Tag 1

Weitere Informationen gibt es auf: www.wsop.com

—> WSOP 2016 Schedule

Die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1 $407.194
2 $251.665
3 $175.754
4 $125.125
5 $90.846
6 $67.291
7 $50.872
8 $39.269
9 $30.965
10 $24.954
11 $24.954
12 $24.954
13 $20.561
14 $20.561
15 $20.561
16 $17.332
17 $17.332
18 $17.332
19 $14.954
20 $14.954
21 $14.954
22 $14.954
23 Ryan Miller United States $14.954
24 Mark Gregorich United States $14.954
25 Ilya Krupin Russia $14.954

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments