WSOP Events weltmeister

WSOP 2016 #39 – Kozlov mit Quads und doppel Bustout zum Sieg

Martin Kozlov ist der neuste Bracelet-Gewinner bei der World Series of Poker 2016 (WSOP). Der Australier setzte sich bei der $10.000 No-Limit Hold’em 6-Max Championship am Ende gegen Justin Bonomo und Davidi Kitai durch und kassierte $655.709. Moritz Dietrich belegte Rang 8 für $66.270.

Die verbliebene 21 Spieler kehrten beim $10k NLHE 6-Max der WSOP 2016 für Tag 3 zurück. Bis zum Final Table war es ein weiter Weg. Vorzeitig mussten Jonathan Little (20./$24.722), Scott Seiver (19./$24.722), Steve Gross (11./$38.268), Paul Volpe (10./$49.677) sowie Vanessa Selbst (9./$49.677) einpacken.

Im fünften Blind Level des Tages strich Moritz Dietrich die Segel. Seine letzten Chips investierte er mit , Martin Kozlov hielt dagegen und das Board wurde mit gedealt. Während $66.270 für Rang 8 kassierte, gingen die restlichen Spielern an den inoffiziellen Final Table.

Seat 1: Nick Petrangelo – 1.300.000
Seat 2: Chris Ferguson – 2.620.000
Seat 3: Jack Salter – 2.450.000
Seat 4: Davidi Kitai – 4.050.000
Seat 5: Eric Worre – 820.000
Seat 6: Martin Kozlov – 2.100.000
Seat 7: Justin Bonomo – 1.440.000
Blinds: 15.000/30.000

Rund 40 Minuten später erwischte es Eric Worre, der mit Baby Ace gegen Fergusons Pocket Tens rausflog. Mit sechs Spielern ging es in die Dinner Break und danach dauerte es mehr als eine weitere Stunde, bis der erste Stuhl geräumt wurde.

Nick Petrangelo ging short-stacked UTG all-in und wurde von Jack Salter gecallt. Davidi Kitai callte am Button, doch dahinter ging Martin Kozlov all-in. Salter callte, was ihn all-in setzte und Kitai warf seine Karten in den Muck, bevor es zum Showdown kam.

Petrangelo zeigte , Salter hielt und Kozlov drehte um. Das Board brachte Petrangelo einen Drilling für den Main Pot und Kozlov das Ass für den Side Pot. Salter war dagegen geschlagen und packte ein.

Es war ein zähes Spiel und erst 90 Minuten später, gab es den nächsten freien Stuhl. Justin Bonomo eröffnete mit einem Shove und Nick Petrangelo callte gecovert zum All-in. Der Flop brachte Bonomo direkt den Nut Flush und Turn sowie River keine Hilfe für Petrangelo.

Kurz darauf war auch für Chris Ferguson das Ende gekommen. Der US-Amerikaner ging short-stacked am Button mit all-in, Martin Kozlov verteidigte seinen Big Blind mit und floppte direkt ein Set. Das Board wurde mit und zu Ende gedealt, so dass es zu dritt weiter ging.

Zumindest rund 70 Minuten. Die Blind lagen mittlerweile bei 50.000/100.000 und Martin Kozlov (Foto WSOP.com) hielt mit knapp über 8 Millionen in Chips die Führung. Der Australier eröffnete woraufhin Justin Bonomo (2,92 Mio) am Small Blind all-in ging. Davidi Kitai (3,85 Mio) annoncierte ebenfalls das All-in und Kozlov callte.

Justin Bonomo
Davidi Kitai
Martin Kozlov

Das Turnier wurde direkt am Flop Q:h: entschieden und nachdem und gedealt waren, war Martin Kozlov auch offiziell der No-Limit Hold’em 6-Max Champion. Neben seinem ersten Bracelet kassierte der Australier $655.709.

Event #39: $10.000 6-Handed No-Limit Hold’em Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 294
Preisgeld: $2.763.600

Berichte: Tag 1Tag 2

Weitere Informationen gibt es auf: www.wsop.com

—> WSOP 2016 Schedule

Die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1 Martin Kozlov Australia $665.709
2 Davidi Kitai Belgium $411.441
3 Justin Bonomo United States $271.856
4 Chris Ferguson United States $183.989
5 Nick Petrangelo United States $127.622
6 Jack Salter United States $90.783
7 Eric Worre United States $66.270
8 Moritz Dietrich Austria $66.270
9 Vanessa Selbst United States $49.677
10 Paul Volpe United States $49.677
11 Steve Gross United States $38.268
12 Frank Kassela United States $38.268
13 Gilbert Diaz France $30.318
14 Ariel Mantel Argentina $30.318
15 Kyle Hoffman United States $30.318
16 Steffen Sontheimer United Kingdom $30.318
17 Brandon Steven United States $30.318
18 Eric Sfez France $30.318
19 Scott Seiver United States $24.722
20 Jonathan Little United States $24.722
21 Daniel Strelitz United States $24.722
22 Manuel Mutke Germany $24.722
23 Carl Carodenuto United States $24.722
24 Max Silver United Kingdom $24.722
25 Phong Nguyen United States $20.767
26 Patrick Leonard United Kingdom $20.767
27 Thomas Christgen Germany $20.767
28 Jonathan Duhamel Canada $20.767
29 Jeremy Ausmus United States $20.767
30 Dario Sammartino Italy $20.767
31 Rob Tepper United States $17.986
32 Mark Sandness United States $17.986
33 Tony Moses United States $17.986
34 Patrick Ayson United States $17.986
35 Jake Schindler United States $17.986
36 Timothy Adams Canada $17.986
37 Gleb Kovtunov Ukraine $16.078
38 Gabriel Andrade United States $16.078
39 Simon Deadman United Kingdom $16.078
40 Jason Wheeler United States $16.078
41 Kory Kilpatrick United States $16.078
42 Galen Hall United States $16.078
43 Sergey Lebedev Russia $14.848
44 Amit Makhija United States $14.848
45 Calvin Lee United States $14.848

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments