WSOP Events weltmeister

WSOP 2016 #24 – Jason Mercier holt das nächste Bracelet!

Kaum zu glauben, doch Jason Mercier hat bei der World Series of Poker 2016 (WSOP) sein zweites Bracelet der Serie gewonnen. Der 29-Jährige setzte sich bei der $10.000 HORSE Championship im Heads-Up gegen James Obst durch und durfte das fünfte goldene Armband sowie $422.874 seiner Karriere in Empfang nehmen.

Für Tag 3 beim $10k HORSE der WSOP 2016 kehrten 14 Spieler zurück. Alle Spieler waren bereits im Geld, so dass das erste Etappenziel der Final Table war. Ron Ware und Jose Paz-Gutierrez mussten im ersten Blind Levels an die Rails, Viacheslav Zhukov und Douglas Lorgeree packten ebenfalls vorzeitig ein. Als es Randy Ohel auf Platz 10 erwischte, gab es einen Redraw an den inoffiziellen Finaltisch.

Seat 1: Bryn Kenney – 720.000
Seat 2: Adam Friedman – 460.000
Seat 3: Yuval Bronshtein – 300.000
Seat 4: Jesse Martin – 1.700.000
Seat 5: John Monnette – 220.000
Seat 6: James Obst – 710.000
Seat 7: Jason Mercier – 2.200.000
Seat 8: Nick Schulman – 1.700.000
Seat 9: Mikhail Semin – 335.000
Limits: 25.000/50.000

Es dauerte mehr als ein Blind Level, bis der offizielle Final Table gefunden war. Bubbly Boy war John Monnette, der seine letzten Chips im Limit Hold’em mit am Flop investierte. Jesse Martin hatte mit ein Two Pair gefloppt und Turn sowie River änderten nicht viel.

Nicht sehr viel später musste auch Bryn Kenney einpacken. Der US-Amerikaner war im Razz auf der 4th-Street mit X-X | A-Q gegen Jason Mercier und James Obst all-in. Mercier vertreib auf der 6th-Street Obst (2-T-3-2) und zeigte A-4 | 3-7-K-5 für ein 7-5 Low. Kenney (A-Q-4-9) behauptete, er wäre Drawing Dead und warf seine Karten weg.

Platz 7 ging an Yuval Bronshtein. Gespielt wurde Limit Hold’em und Bronshtein war preflop mit einer 4-Bet und all-in. Jason Mercier vertrieb bis zum Turn Nick Schulman und drehte um. Der River war eine Blank und Bronshtein ausgeschieden.

Der Nächste an den Rails war Jesse Martin. Der US-Amerikaner war im Omaha 8 vor dem Flop mit .2s: gegen Mikhail Semin all-in. Semin traf das Board und kassierte den Pot.

Für Mikhail Semin kam das Aus rund 30 Minuten später. Im Stud war er auf der 4th-Street mit | gegen James Obst | all-in. Obst traf auf 6th- und 7th-Street zum Two Pair und Semin kam nicht über ein Paar Zweien hinaus.

Es dauerte weit über eine Stunde, bis der nächste Spieler an die Rails musste. Im Razz war Adam Friedman mit T-3 | 5-5-9 gegen Jason Mercier 3-4 | 9-Q-2 all-in und traf eine und eine . Mercier verpasste die 6th-Street verbesserte sich jedoch noch einmal am River .

Eine Viertelstunde später ging es in das Heads-Up. Nick Schulman ging im Stud auf der 3rd-Street | all-in. James Obst hielt buried Nines dagegen und machte direkt auf der 4th-Street | ein Two Pair. Schulman traf eine , verbesserte sich jedoch nicht weiter, wohingegen Obst noch zwei Kings traf.

James Obst – 6.230.000
Jason Mercier – 2.325.000
Limits: 120.000/240.000

Obst konnte zunächst davon ziehen und zwischenzeitlich war Mercier schon unter einer Million in Chips. Der US-Amerikaner kämpfte sich zurück und konnte im nächsten Blind Level sogar die Führung übernehmen. Danach wechselte die Führung noch zwei Mal und Mercier zog davon.

Nach fast drei Stunden im Heads-Up wurden die Betting Limits ein weiteres Mal erhöht (200.000/400.000). Direkt im neuen Blind Level doppelte James Obst zwei Mal im Limit Hold’em auf, trat dann jedoch einen Pot ab und hatte nur noch 300.000 vor sich liegen.

In der nächsten Hand war James Obst mit all-in, Jason Mercier hielt dagegen und traf bis zum Turn eine Straight. Der River brachte Obst keine Rettung in Form einer höheren Straße und das Turnier war beendet.

Damit hat Jason Mercier das zweite Bracelet bei der WSOP 2016 und das fünfte seiner Karriere geholt. Dazu gab es $422.874 Preisgeld, doch aufgrund der diversen Bracelet-Wetten wird es wohl noch einiges mehr geben. Hinzu kommt, dass Mercier nun ganz nah am Triple dran ist. Würde ihm der ganz große Wurf gelingen, bekommt er von Vanessa Selbst $1,8 Millionen.

Event #24: $10.000 H.O.R.S.E. Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 171
Preisgeld: $1.607.400

Berichte: Tag 1Tag 2

Weitere Informationen gibt es auf: www.wsop.com

—> WSOP 2016 Schedule

Die Payouts:

Platz Spieler Preisgeld
1 Jason Mercier United States $422.874
2 James Obst Australia $261.354
3 Nick Schulman United States $183.779
4 Adam Friedman United States $131.519
5 Mikhail Semin Russia $95.817
6 Jesse Martin United States $71.089
7 Yuval Bronshtein Israel $53.729
8 Bryn Kenney United States $41.383
9 John Monnette United States $32.493
10 Randy Ohel United States $32.493
11 Douglas Lorgeree United States $26.018
12 Viacheslav Zhukov Russia $26.018
13 Jose Paz-Gutierrez Bolivia $21.255
14 Ron Ware United States $21.255
15 Tom Koral United States $17.722
16 Jason Somerville United States $17.722
17 Owais Ahmed United States $15.088
18 Daniel Alaei United States $15.088
19 David Benyamine United States $15.088
20 Roland Israelashvili United States $15.088
21 Ian Johns United States $15.088
22 Matt Vengrin United States $15.088
23 Tobias Hausen Germany $15.088
24 Erik Seidel United States $15.088
25 Alexey Makarov Russia $15.088
26 Chris Ferguson United States $15.088

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
ganta
4 Jahre zuvor

wow, awesome! Respekt!!! Er und Fedor rocken die Tische!!!