News

Australien – Polizei wollte kein Trump-Casino

0

Vor 30 Jahren wollte Donald Trump ein Casino in Sydney eröffnen. Ein Polizeibericht, der Verbindungen zur Mafia nahelegt, brachte das Projekt zum Scheitern.

Noch lange bevor Donald Trump in die Politik ging, war der US-Amerikaner im Casino-Business tätig. Ein Teil des Familienvermögens steckte der aufstrebende Unternehmer in drei Projekte in Atlantic City.

1987 wollte Trump auch in Australien Fuß fassen. Damals war eine Lizenz für Sydney ausgeschrieben. Die KERN Corporation (USA) sah eine rentable Möglichkeit und bewarb sich zusammen mit Donald Trump um den Zuschlag.

KERN wollte das Kapital zur Verfügung stellen, Trump sollte mit seiner Erfahrung und seinen guten Verbindungen für den Erfolg sorgen. Die Verbindungen waren es dann, welche die Bewerbung zum Scheitern brachten.

Wie The Australian nun berichtet, so ergab eine Polizeiermittlung, dass Trump Verbindungen zur Mafia haben soll. Aus diesem Grund wurde der Antrag abgelehnt. Anmerken muss man, dass es keine konkreten Anschuldigungen gibt und eine Untersuchung der Polizei Routine ist.

Das Thema wurde nun wieder aktuell, da der Bericht für drei Jahrzehnte unter Verschluss blieb. Für die KERN Corporation was das gescheiterte Lizenzersuchen vielleicht ein Glücksgriff. Trumps Casinos in Atlantic City blieben weit hinter den Erwartungen und sorgten für hohe Verluste.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT