News

Borgata Winter Open: Poker-Pro Christian Lusardi verhaftet

Im Fall der gefälschten Poker-Chips bei den Borgata Winter Open gibt es einen Fortschritt. Die Polizei hat Christian Lusardi verhaftete. Der 42-jährige Amerikaner wurde ausfindig gemacht, weil er Chips in der Toilette seines Hotelzimmers heruntergespült hatte.

Joe Lupo, Senior Vizepräsident des Borgata Casino, gibt an, dass es das Seltsamste ist, was er in seiner Karriere erlebt hat. Hotelgäste im Harrah’s Resort hatten sich beschwert, dass Leitungen nicht dicht sind. Als sich Mitarbeiter den Abflussrohren widmeten, fanden sie in den verstopften Rohren weit über 500 Poker-Chips. Die Harrah’s Mitarbeiter verständigten ihre Kollegen im Borgata. Diese starteten ihre Ermittlung und wurden ebenfalls fündig.

Die gefälschten Jetons tauchten beim Auftakt-Event der Borgata Winter Open auf. Die Turnierleitung stoppte das Spiel zu Beginn von Tag 3 und fand heraus, dass insgesamt 160 falsche 5k-Poker-Chips im Umlauf waren. Tags drauf wurden das Turnier eingestellt, die verbliebenen 27 Spieler ausbezahlt.

In der Poker-Community ging das Gerücht um, dass Men Nguyen im Verdacht steht. Sogar die Chips in der Toilette wurden diskutiert. Gestern meldete sich User ‚justbecauseican‘ auf Two Plus Two zu Wort und äußerte sich zur Tat. Der User gab an, dass die gefälschten Chips niemals in Umlauf kommen sollten und ihm gestohlen wurden.

Justbecauseican nahm auch Poker-Pro Men Nguyen in Schutz: „Men the Master hatte damit absolut nichts zu tun” Der unbekannte User gibt an, dass er am Montag verhaftet wird und sich einen Anwalt besorgt hat. Ob der Poster nur Aufmerksamkeit sucht, ein Komplize oder Christian Lusardi selbst ist, ist unklar.

Lusardi wurde am Freitag von der Polizei in Atlantic City verhaftet. Die Jetons in den Abflussrohren führten zu seinem Hotelzimmer und die Beamten auf seine Spur. Der 42-jährige Poker-Pro soll die Chips beim Turnier in den Umlauf gebracht haben. Christian Lusardi ging als Chipleader in Tag 2, flog jedoch früh raus und cashte gerade einmal $6.814.

Quelle: Press of Atlantic City


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
John Wayne
7 Jahre zuvor

Nicht so cooler Typ…

Knivel
7 Jahre zuvor

Okay. Beginnen wir die Wortspielhölle. Die Aktion war für den Arsch. Das ist doch Kacke. Zukunft im Klo runter gespült. Kapitalismuskritik im Villeroy-und-Boch-Stil.
Naja, der Kerl wird wohl nie wieder an einem Pokertisch sitzen, wenn es ihm wirklich nachgewiesen werden kann (aber die Beweislage sieht ja eher schlecht für ihn aus). Online sich zu Taten bekennen ist aber auch weird. Das ist so 2009.

Dr.Seppi
7 Jahre zuvor

Immer wieder interessant wie viele „Pros“ Dreck am Stecken haben. Sollte mir mal auch welchen dran schmieren.