Pokerstars

He did it again – Stefan Raab gewinnt erneut die TV Total PokerStars.de Nacht

Wieder einmal durfte Stefan Raab bei seiner TV Total PokerStars.de Nacht auf dem Tisch tanzen. Er setzte sich mit diszipliniertem Spiel und ein bisschen Kartenglück durch und durfte sich wieder einmal über den Sieg und € 50.000 freuen. Und auch darüber, Elton in die Losers Lounge geschickt zu haben.

TV TOTAL_LOGOEs war schon eine illustre Runde, die sich zur letzten TV Total PokerStars.de Nacht vor der Sommerpause eingefunden hatte. Schlagerstar Heino war der bislang älteste Gast in der Pokernacht. Außerdem nahm Ross Antony nebst Diana Amft und Elton Platz, der PokerStars.de Qualifikant kam dieses Mal aus Hamburg – der 21jährige René hatte sich in den Freerolls für die TV Show qualifiziert.

Die drei Stargäste waren allesamt Anfänger, Heinos und Dianas Pokerkenntnisse beschränkten sich auf die Coachingstunden bei Jan Heitmann. Heino, ausgestattet mit Totenkopf-Ring, hatte als kleine Aufmerksamkeit Sonnenbrillen für alle mitgebracht.

Dass Anfänger anders spielen, zeigte sich im ersten großen Pot des Abends. Diana raiste mit auf 600 und Heino callte mit . Der Flop versprach Action. Heino spielte 500, die 3-Bet von Diana auf 1500, Heino erhöhte auf 1500 und Diana callte. Am Turn fiel der zum Full House für Heino. Wären bei jedem erfahrenen Spieler spätestens hier die Chips alle in der Mitte gewesen, so ging es hier langsam zur Sache. Heino spielte 1k, Diana raiste auf 2k, Heino auf 3k – und bevor Diana agieren konnte, zückte Stefan die Ukulele und trällerte gemeinsam mit Heino „Wir lagen vor Madagaskar“. Mit dem Kommentar „Jetzt ist hier wirklich die Pest an Board“ überließ Stefan aber Diana wieder das Rampenlicht. Mit Dianas Call ging es zum River . Heino spielte an, Diana callte und musste den Pot Heino überlassen.

Gleich darauf gingen die Chips von Diana am Flop mit in die Mitte. Heino warf sein Ass, Elton hatte mit auch getroffen, foldete aber auch. Diana wartete geduldig auf ihre Chance und sah sie mit dann auch gekommen. Elton raiste und callte dann auch das All-in, auch Stefan mit Pocket 9s callte. Das Board wurde von Elton und Stefan gecheckt, Stefan freute sich über den Pot und Diana verabschiedete als erste in die Losers Lounge.

Gleich darauf fand Elton und ging für 5400 all-in, Ross callte mit . Stefan freute sich schon, als der König als Doorcard kam, aber das ganze Board brachte und Elton konnte verdoppeln.

Nachdem Wildcard Gewinner René am Anfang sehr zurückhaltend war, kam er nach dem Ausscheiden von Diana so richtig in Fahrt. Da gab es dann auch ein paar richtig gute Aktionen zu sehen. Aber auch bei Stefan gab es gute Starthände, allerdings vertrieb er mit hohen Raises die Kundschaft.

Das nächste All-in und Call gab es wieder zwischen Elton und Ross. Dieses Mal kämpfte Ross mit um den Verbleibt am Tisch, Elton callte mit . Das Board brachte das Ass für Ross und man spielte weiter zu fünft am Tisch.

Der Folder des Abends war Heino, der sogar ohne vorheriges Raise am Button Pocket 7s wegwarf. Und sogar im BB foldete, als Stefan im SB nur auffüllte.

Elton fand mit gegen von Stefan wieder zurück ins Spiel, da das Board brachte.

Die Blinds waren mittlerweile schon bei 700/1400 und der Spielraum war doch schon sehr eingeschränkt. Stefan setzte gleich auf mit 7.300, Elton ließ Stefan schwitzen, konnte sich aber nicht mit zum Call durchringen.

Heino war dann mit gegen die Pocket 9s von René all-in, das Board und Stefan und Heino trällerten gemeinsam noch „Auf Wiedersehen“, ehe sich Heino in die Loser’s Lounge zu Jessica Kastrop und Michael Körner begab.

Stefan und Rene trafen dann aufeinander. Als René und Stefan zeigte, begann Stefan zu jammern und tatsächlich brachte der Flop . Der Turn brachte noch den Flush Draw für Stefan, der River die rettende Queen.

Mittlerweile waren die Blinds bei 1500/3000 und damit nur noch Push or Fold möglich. Dennoch gab es keine Action und Turnierleiter Thomas Lamatsch zog die Blinds gleich auf 2k/4k an, damit die Sendung doch noch zu einem Ende kam.

Ross war mit schon fast im BB all-in, callte dann auch, als Elton im SB mit alles setzte. Das Board und Ross verdoppelte. In der letzten Viertelstunde der Sendung waren es noch immer vier Spieler und so sollte es dann Schlag auf Schlag gehen.

Stefan setzte auf und traf auf von René im BB. Das Board und Stefan verdoppelte, womit René nun wieder short war. Stefan ging dann am Button mit all-in, Elton callte mit , Ross foldete tatsächlich . Das Board und Stefan freute sich, Elton rausgeschmissen zu haben – verabschiedete ihn aber doch mit einem „es tut mir leid“.

Stefan war dann gleich in der nächsten Hand wieder mit all-in, Ross callte dieses Mal mit all-in. Wieder war das Board auf der Seite von Stefan, da kam. Ross verabschiedete sich mit Platz 3 und Stefan saß im Heads-up dem PokerStars Qualifikanten René.

Stefan war Chipleader und gleich in der ersten Hand kam das All-in und Call. René pushte mit , Stefan callte das bisschen mit . Das Board besiegelte Stefan Raabs erneuten Sieg. € 50.000 durfte der Showmaster mitnehmen, Online-Qualifikant René immerhin satte € 20.000.

Die TV Total PokerStars.de Nacht geht nun in die Sommerpause, aber auf PokerStars.de bieten sich zahlreiche Freeroll Möglichkeiten, bei denen es richtig viel zu gewinnen gibt.

1. Stefan Raab € 50.000
2. René (Online-Qualifikant) € 20.000
3. Ross Antony € 15.000
4. Elton € 10.000
5. Heino € 5.000
6. Diana Amft


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
RADIOMEN
7 Jahre zuvor

Auch wenn jeder weis das es nur eine Show ist sah es diesmal wenigstens wie eine echte Pokerrunde aus.
Zuviel TV verblödet, wenn man weis was wirklich gespielt wird.