News

Italiener unter sich auf PokerStars.it

Als eines der ersten europäischen Länder führte Italien ein Lizenzmodell für die Online-Anbieter ein. PokerStars hat sich eine dieser Lizenzen gesichert und nun darf offiziell unter PokerStars.it gezockt werden. Allerdings müssen die Italiener dabei unter sich bleiben.

Man kennt das von Svenska Spel in Schweden oder win2day in Österreich. Wer den falschen Wohnsitz hat, muss draußen bleiben. So ähnlich ist das nun auch bei PokerStars.it. Erschwerend kommt dabei aber hinzu, dass die Seite PokerStars.com in Italien nicht zugänglich ist. Wenn man sich in Zukunft mit den PokerStars Pros Luca Pagano und Dario Minieri herumschlagen will, muss man sie entweder im Ausland antreffen oder in Italien am nationalen Client spielen.

Den italienischen Spielern wird noch ermöglicht, ihr Geld von der .com Seite auf die .it Seite zu transferieren. Sonst aber gibt es von der zuständigen Regierungsbehörde kein Pardon und die Italiener können nur noch auf der nationalen Seite spielen.

PokerStars hatte sich dem zu fügen und da gibt es auch kein Schlupfloch. Allerdings darf man davon ausgehen, dass der größte Online-Pokerroom der Welt auch weiterhin seine Fans in Italien haben wird, nicht zuletzt durch die neu lancierte Italien Poker Tour (IPT), die zur Zeit in Vendig gastiert. Morgen Freitag, den 30. Juli, startet das € 2.000 No Limit Hold’em Main Event, außerdem stehen ein € 1.000 und ein € 300 No Limit Hold’em Side Event auf dem Programm.

Italien wird nicht das einzige Land bleiben, in dem es zu einem Lizenzmodell kommt. Spanien hat die Regelung schon vor langem beschlossen und 2010 wird es auch in Frankreich ernst. Die Meinungen über die Beschränkungen gehen weit auseinander. Während die einen damit einen massiven Einbruch von Online-Poker befürchten, sehen andere damit eine Chance, Online-Poker in allen Staaten zu legalisieren.

Dass es die Italiener auf der internationalen Seite nicht mehr gibt, werden auf jeden Fall einige sehr schade finden. Da bleibt nur noch die Alternative, sich live mit den crazy italian guys an den Tisch zu setzen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments