News

Keine Auszahlung für Phil Ivey in Londoner Casino

Seit dem Black Friday hält sich Phil Ivey oft in London auf und besucht auch regelmäßig die Casinos. Dass er nicht nur Poker spielt, ist bekannt, ebenso dass er zumeist viel Geld verliert. Ab und zu hat er aber das Glück auf seiner Seite und das wurde ihm nun zum Verhängnis.

Wie Daily Mail berichtete, soll Ivey bei einer Highstakes Punto Banco Runde in zwei Nächten £ 7.300.000 gewonnen haben. Er bekam aber nur sein Buy-In wieder ausbezahlt, der Rest wurde vom Crockfords Club, einem alten privaten Gambling Club in Mayfair, mit dem „Verdacht auf Betrug“ einbehalten.

Bis jetzt hat er £ 1.000.000 erhalten und eine Untersuchung wurde eingeleitet. Das Personal wurde lange befragt und eine Dealerin meinte, dass es vielleicht Ungereimtheiten gegeben hat.  Bei Casinos hat Ivey den Ruf, ein „Hit and Run“ Gambler zu sein. Obwohl die Untersuchung bis jetzt keinen Hinweis auf einen Betrug brachte, hat Ivey sein Geld nicht erhalten. Zudem berichtet Daily Mail, dass ihm vom Crockfords Club die Mitgliedschaft entzogen wurde.

Stellungnahme von Ivey gab es zu der Angelegenheit keine und auch Interviews will er keine geben.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments