News

Online Poker – New Jersey plant offene Grenzen

0

Eine Gesetzesänderung soll die Pforten der virtuellen Poker Rooms in New Jersey öffnen.

Der Bundesstaat an der Ostküste ist Vorreiter, was Regulierung in den USA betrifft. Ein Problem hat New Jersey dennoch. Die rund 8,9 Millionen Einwohner bedeuten einen begrenzten Spielerpool.

Bereits vor einem Jahr wurde das Problem adressiert. Geplant war ein geteilter Markt mit dem Vereinigten Königreich. Die Bemühungen verliefen im Sande, da die Gesetzeslage keine zufriedenstellende Lösung ermöglichte. Nun will Raymond Lesniak nachbessern.

Der Senator arbeitet an einem Gesetzesentwurf, der die virtuellen Grenzen öffnen soll. Unklar ist hierbei, ob sich der New Jersey dem COM-Spielerpool anschließt oder ob man lediglich ausländischen Spielern, aus regulierten Märkten, wie beispielsweise der EU, eine Anmeldung ermöglicht.

Ebenfalls nicht vom Tisch ist ein möglicher Zusammenschluss der regulierten Bundesstaaten. Neben New Jersey haben auch Delaware (950.000 Einwohner) und Nevada (2,9 Mio Einwohner) legales Online Poker. Zudem liebäugeln New York (19,7 Mio Einwohner) und Pennsylvania (12,8 Mio Einwohner) mit einer Regulierung.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT