News

Online Poker – Portugal vorerst mit Insellösung?

0

Mit PokerStars soll demnächst der erste Poker Room in Portugal seine Pforten öffnen. Vorerst sollen die Portugiesen jedoch unter sich bleiben. Wann die Grenzen geöffnet werden und vor allem wie weit, scheint nicht sicher zu sein.

flagge_portugalWie Poker Industry PRO exklusiv berichtet, so soll noch PokerStars.pt noch bis Ende des Jahres ans Netz gehen. Die portugiesische Poker-Community darf sich jedoch nicht zu früh freuen, denn offenbar wird es zunächst die sogenannte Insellösung geben.

Dies bedeutet, dass Portugiesen nicht auf den internationalen Spielerpool zugreifen, sondern nur gegen andere Portugiesen spielen. Da Portugal mit seinen knapp über 10 Millionen Einwohnern kein wirklich großer Markt ist, wird es schwer, eine kritische Masse zu erreichen.

Der abgegrenzte Markt wurde bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt, doch im April 2016 ruderte man bei der Serviços de Regulação e Inspeção de Jogos (SRIJ) zurück und gab an, dass offenen Grenzen in Betracht gezogen werden.

Ob die Insellösung nur eine kurzfristige Notlösung ist, bleibt abzuwarten. Im besten Fall wird sich die SRIJ am Vereinigten Königreich orientieren. So ist der britische Markt individuell reguliert, doch die Spieler greifen auf den internationalen Pool zu.

Im schlechtesten Fall wird es wohl nur zu einer Kooperation mit anderen abgegrenzten Märkten kommen. Noch bevor in Portugal die Gesetze zur Regulierung verabschiedet wurden, plante man mit Spanien, Frankreich und Italien gemeinsame Sache zu machen. Frankreich scheint derzeit am eifrigsten bemüht, um die eigens errichteten Grenzen einzureißen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT