News

Poker EM 2009 – Nationscup: Das Team von Dario Alioto

Wie schon letztes Jahr in Bregenz geht Dario Alioto auch beim Nationencup der Poker EM 2009 mit einem Team an den Start. Neben Dario Alioto sind auch Massimiliano Rosa und Alessio Issaia wieder mit dabei. Unterstützt werden sie dieses Jahr aber von niemand geringerem als Max Pescatori.

Dario Alioto zählt zu den erfolgreichsten italienischen Spielern. Sein größter Erfolg war sicherlich das Bracelet beim £ 5.000 Pot Limit Omaha Event der World Series of Poker Europe 2007, was gleichzeitig mit £ 234.000 auch sein höchster Gewinn war. Er ist Stammgast bei der WSOP und dort regelmäßig im Ranking und an den Final Tables zu finden. Auch dieses Jahr saß er zweimal am Finaltisch, einmal beim $1.500 Pot Limit Omaha und einmal beim $2.500 Mixed Event. Damit ist auch schon erklärt, dass Dario Alioto ein Allround Talent ist – und dies beim Nationscup auch sicherlich wieder unter Beweis stellen wird.

Massimiliano Rosa ist zumeist bei Turnieren in Süd- und Osteuropa zu finden, aber auch in den Casinos Austria ist er Stammgast. An zahlreichen Final Tables hat er schon gesessen, auch einige Turniersiege kann er verbuchen. Auch er ist ein Allrounder und kann gute Ergebnisse im Seven Card Stud, Pot Limit Omaha und No Limit Hold’em vorweisen.

Alessio Issaia kam erst viel später zum Poker als seine Teamkollegen, allerdings ist er nicht minder erfolgreich. 2008 war sein Jahr. Er holte sich die Royal Poker Tour in Sharm el Sheikh, wurde Zweiter bei einem $3.000 Event beim Bellagio Cup und landete auch noch zwei Mal am Final Table bei der World Series of Poker. Damit wurde auch Full Tilt auf ihn aufmerksam und er gehört zu den italienischen Full Tilt Pros. Auch Alessio kann gute Platzierungen in allen drei Disziplinen des Nationscup aufweisen.

Und dann ist da noch Max Pescatori, the Italian Pirate. Seit über 15 Jahren schon spielt er Poker und lange schon wohnt er auch in Las Vegas. Dennoch ist er aus ganzem Herzen Italiener und stellt dies mit dem Bandana in den Nationalfarben stets zur Schau. Er zählt zu den erfolgreichsten Italienern überhaupt. Als alter Hase im Geschäft ist er mit Seven Card Stud groß geworden. Zwei WSOP-Bracelets hat er gewonnen, 2006 im No Limit Hold’em, 2008 im Pot Limit Hold’em/Omaha Mixed Event. Unzählige Cashes schlagen in seiner langen Turnierkarriere zu Buche.

Letztes Jahr musste sich Dario Alioto mit seinem Team nur den Schweizern geschlagen geben. Dieses Jahr will man es noch besser machen, denn diese Aufstellung ist eine klare Kampfansage an die anderen Nationen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments