PokerStarsLive

Robbie Quo on the Road: Der Traum vom Geld ist nun real

4

Bei den PokerStars Championship Bahamas sind gestern, den 10. Januar, im letzten Level des Tages die Geldränge erreicht worden. In Level 14 bei Blinds 1500/3000 Ante 500 ging am Ende Noah Boeken leer aus und der Rest vom Feld hat nun bereits $7.260 Preisgeld sicher. Mit dabei sind allerdings nur noch vier Spieler aus Deutschland und ein Schweizer.

Fast den ganzen Tag über konnte man Hendrik Latz am Feature Table im Livestream verfolgen, er geht mit satten 317.500 Chips in Tag 3 und ist bester Deutscher. Hendrik hat sich hier wie auch Robert Zipf direkt ins Turnier eingekauft. Robert ist bereits ein Urgestein der Deutschen Pokerszene und seinen Deutschen Poker Meister Titel im Jahr 1998 erreicht. Ziemlich short konnte er sich in Geld retten, dann verdoppeln und steht bei 50.700 Chips.

Von den Online-Qualifikaten verpassten Daniel Koop und Rafael Golka nur knapp die bezahlten Plätze. Rafael aus Hattingen stellte seine letzten 9BB mit Queens in die Mitte und musste sich gegen :Ax: :Kx: vom Gegner geschlagen geben als der König bereits im Flop fiel. Daniel hatte das Nachsehen ausgerechnet gegen den letzten Schweizer im Feld. Thomas Mühlemann nahm dem Polizisten aus Oldenburg mit :Ax: :Kx: gegen :Ax: :Qx: die letzten Chips ab.

Der kaufmännische Mitarbeiter aus Muri im Schweizer Kanton Bern brachte sich am Ende sicher ins Geld, für ihn geht es in Tag 3 mit 93.500 Chips. Thomas war einer von vielen Qualifikanten, die sich über ein Spin & Go bei PokerStars qualifizieren konnten. Nach drei Jahren machte der Hobbyspieler wieder eine Einzahlung und im dritten Spin & Go hatte er sein Package in der Tasche. Ab jetzt kann es für ihn nur noch besser werden und die $10 waren eine gute Investition.

Ebenfalls sehr gut im Rennen ist noch Lucien Voigt aus der Nähe von Berlin. Der gebürtige Rumäne hat 167.500 Chips in Tag 3 gebracht und darf nun ebenfalls als Spin & Go Gewinner vom ganz großen Geld träumen. Letzter im Bunde ist Paul Knebel, auch er hat sich online qualifiziert und darf mit noch 31.000 Chips wiederkommen.

Am Mittwoch geht es um 12 Uhr dann in Tag 3 und ich werde wieder ein Auge auf die verblieben Deutschen Spieler und dem Schweizer haben. Die Chipcounts findet ihr wie gewohnt in der Zusammenfassung des Tages hier bei uns auf Pokerfirma. Über das wichtigste von Tag 3 informiert euch Robin Scherr wieder im Deutschen PokerStars Blog.

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT