News

Starkes Feld beim Omaha Event der SH Meisterschaft im Casino Schenefeld

4

Die SH Meisterschaft 2017 im Casino Schenefeld wurde gestern, den 5. September, mit dem € 200 + 20 Pot Limit Omaha Event eröffnet. Ein Omaha Event hat in Schenefeld schon Tradition und so waren auch diesmal 53 überwiegend bekannte Spieler am Start und sorgten für satte € 27.265 im Preispool.

Mit dabei waren unter anderem Jules, Matthias Kahl, Gregor, Jürgen Fittschen, Minh, Hermann Marcus Behrens, Kai Münster, Thang Duc Nguyen, Alem Shah, Andreas Wendt, Vedran, Jan Bloch, Sascha Niese, Sven Rahmdorf, Uwe Gerstl und Harry Hirsch. Reichlich Action war mit diesem Feld garantiert und so schlugen am Ende 136 Rebuys und 45 Add-ons zu Buche.

Gespielt wird das PLO Event über zwei Tage und am Ende qualifizierten sich 15 Spieler für den Finaltag. Als Chipleader führt Christian T. mit 153.700 Chips das Feld an, die ersten sechs Plätze werden bezahlt und für den Sieger liegen € 8.725 Preisgeld bereit.

Neben dem Finaltag beim Omaha gibt es heute noch das € 100 + 10 Super Satellite zum Main Event, bei dem mit 8.000 Chips und 20 Minuten Levels gespielt wird. Das Main Event, die SH Meisterschaft, startet dann morgen Donnerstag, den 7. September. Für € 500 + 50 gibt es 30.000 Chips und 45 Minuten Levels. Zwei Starttage (Donnerstag und Freitag) werden angeboten, am Samstag gibt es noch einen Turbo Heat mit 20 Minuten Levels. Alle verbliebenen Spieler gehen gemeinsam am Samstag, den 9. September, um 19:30 Uhr in Tag 2. Das Finale der SH Meisterschaft wird am Sonntag gestartet.

Alle Infos zur SH-Meisterschaft findet Ihr ebenso wie die Möglichkeit, die Tickets online zu kaufen, unter casino-schenefeld.de.

 

Platz Player Chip Count Table Seat
1. CHRISTIAN T. 153.700 02 4
2. MICHAEL  135.900 01 2
3. EDVIN O. 135.000 02 5
4. LASZLO B. 123.700 01 1
5. FISK 122.700 02 6
6. STEFAN S. 115.800 02 7
7. TRUMPELTIER 115.000 01 6
8. DJ BABYLON 103.300 01 3
9. MAX B. 81.100 01 7
10. NIKOLAUS 78.000 02 2
11. KASH 67.900 02 3
12. RAMS 64.100 01 8
13. JASON 49.200 02 1
14. THORBEN V. 37.900 01 4
15. MARCO U. 9.300 02 8

 

Platz Name  Preisgeld 
1             8.725 €
2             6.540 €
3             4.910 €
4             3.270 €
5             2.180 €
6             1.640 €

4 KOMMENTARE

  1. Generell immer schön, wenn es Turniere außer der Reihe in Schenefeld gibt. Aber ein kurzes Feedback, warum zB wenig Bremer da waren: Das Turnier ist in der Woche, auf zwei Tage ausgelegt und dazu geht es bis nach 3:00. Und man ist nach Tag 1 noch nicht im Geld. Die Rebuys sind „nur“ 100€, dadurch ist der Preispool kleiner. Es lohnt sich leider schlicht nicht für Leute, die am nächsten Tag arbeiten müssen, dieses Turnier zu spielen, vor allem wenn dann noch eine längere Fahrt kommt. Schade. PLO hat doch inzwischen auch viele Fans, gerne das nächste mal auch an einem Wochenende! Und gerne auch wieder mit rebuys, die genauso teuer sind wie das Startgeld. LG aus Bremen

  2. Na ja, man kann es auch übertreiben mit dem Geweine!Über die A1 fahren die Bremer spätabends gerade mal ’ne gute Stunde, also in etwa so lange wie die Spieler aus Kiel, Neumünster und teilweise aus Hamburg selbst. Da die Bremer Fische regelmäßig sehr früh ausscheiden (egal ob beim PLO oder TH) relativiert sich der Aufwand. Letztendlich war bisher jeder Bremer vor 12 zu Hause (es sei denn, er hat sein Glück noch beim Roulette versucht – aber das ja nicht sein). Alles gut also…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT