WPT

WPT Legends of Poker – Papazyan bezwingt Hellmuth, Rettenmaier auf Rang 5

3

Art Papazyan hat das XVI WPT Legends of Poker Main Event gewonnen. Phil Hellmuth wurde Runner-Up. Für Marvin Rettenmaier war auf Rang 5 die Endstation erreicht.

Das $4.000 Main Event der Legends of Poker-Series im Bicycle Hotel & Casino ist entschieden. Sechs Spieler kehrten für den TV Final Table der World Poker Tour zurück und griffen nach dem Sieg.

Bereits nach acht Händen wurde der erste Stuhl geräumt. Adam Swan ging per 3-Bet mit :Ad: :Jh: in die Mitte, Phil Hellmuth hielt Damen dagegen und das Board :Kc: :Js: :3h: :6d: :4h: brachte keine ausreichende Hilfe.

Marvin Rettenmaier startete als Shorty in den Tag und musste nach einer Stunde den Traum vom zweiten WPT-Titel aufgeben. Der Deutsche ging preflop mit :Qh: :10c: in die Mitte und bekam zwei Caller. JC Tran spielte den Flop :8s: :6s: :3c: an, Art Papazyan warf weg und Tran drehte :8h: :8d: zum Set um. Der Turn :Jd: brachte Rettenmaier einen Straight Draw, doch der River :4h: war eine Blank.

Nach dem rasanten Start wurde das Spiel zäh. JC Tran dominierte den Tisch, trat jedoch zwischenzeitlich die Führung ab. Die Shorties gaben auch nicht so leicht auf und so dauerte es sechs Stunden und 151 Hände, bis DJ Alexander an die Rails musste.

Alexander füllte am Small Blind mit :Ad: :2d: auf und callte nach einiger Bedenkzeit das All-In von Art Papazyan. Der drehte :Ah: :6h: um und traf mit der dominierenden Hand auch noch das Board :10d: :8s: :6c: :Jh: :9c: .

Seat 4: Art Papazyan, 6.360.000
Seat 5: J.C. Tran, 11.715.000
Seat 6: Phil Hellmuth, 4.775.000
Blinds: 120.000-240.000 (40.000)

Tran stand weiterhin an der Spitze, doch der zweifache WPT-Gewinner schaffte es nicht, den Sieg einzutüten. Der US-Amerikaner verlor an Fahrt und musste zusehen, wie Papazyan und Hellmuth an ihm vorbeizogen.

Rund eine Stunde nach dem Aus von DJ Alexander stellte JC Tran seinen Stack mit :Ad: :10s: in die Mitte. Hellmuth calte mit :Kh: :Qh: und traf einen Koenig auf dem Board :Kd: :Jh: :5s: :4h: :2d: , so dass es in das Heads-Up ging.

Art Papazyan hielt mit 39 Big Blinds eine hauchdünne Führung und Phil Hellmuth (37 bbs) hatte ebenfalls noch realistische Chancen auf seinen ersten WPT-Sieg. Das Duell war nach knapp über 20 Minuten und 14 Händen beendet.

Phil Hellmuth spielte an und callte mit :Ah: :Kd: den Shove von Papazyan. Der drehte :Kc: :Qs: um traf jedoch eine Dame auf dem Board :Qh: :10h: :8c: :5h: :3s: . Damit gingen $668.692 an Art Papazyan und Hellmuth musste sich mit $364.370 begnügen.

 

1.  Art Papazyan  –  $668.692*
2.  Phil Hellmuth  –  $364.370
3. J.C. Tran  –  $217.040
4.  D.J. Alexander  –  $161.490
5.  Marvin Rettenmaier  –  $120.775
6.  Adam Swan  –  $91.825

* incl. $15.000 Ticket WPT Tournament of Champions.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT