WSOP Events weltmeister

WSOP 2014 Main Event: Verhaltener Auftakt, Martin Jacobson führt

Mit deutlich weniger Beteiligung als erhofft ging es gestern in den ersten der drei Starttage beim $10.000 No Limit Hold’em Main Event der World Series of Poker (WSOP). Nur 771 Starter wurden verbucht, was noch weniger als im Vorjahr ist.

$10.000.000 werden für den Sieger garantiert und damit hoffte man einen zusätzlichen Anreiz für eine Main Event Teilnahme zu schaffen. Nach dem ersten der drei Starttage sieht es aber nicht danach aus, als das es funktionieren würde, denn nur 771 Spieler entschieden sich für Tag 1A. Letztes Jahr waren es noch 943 gewesen.

Die geringe Teilnehmerzahl hatte aber keinen Einfluss auf den Bekanntheitsgrad des Feldes. Team PokerStars Pro Jan Heitmann war angetreten, auch Ole Schemion, Martin Finger, Max Altergott, Sebastian Langrock versuchten an Tag 1A ihr Glück. Außerdem waren da auch noch der Weltmeister Ryan Riess, Bruno Fitoussi, Mustapha Kanit, Marc-Etienne McLaughlin, Jean Robert Bellande, Andrew Lichtenberger, Mike Sexton, David Benefield, Andy Bloch, Ted Forrest, Amanda Musumeci, Yevgeniy Timoshenko, Greg Merson, Hoyt Corkins, Tom Middleton, Kevin MacPhee, Martin Jacobson, Antonio Esfandiari, Annette Obrestad und viele mehr.

Einer, der schon an Tag 1A auf der Strecke blieb, war Bruno Fitoussi. Auch Jason Mercier kam nicht heil durch den Tag. Er verlor mit gegen , da sein Gegner zwei Paar gefloppt hatte. Jean-Robert Bellande musste auch an die Rails, ebenso Mustapha Kanit, Jeff Gross, David Chiu und Phil Laak. Marc-Etienne McLaughlin schaffte es auch nicht durch den ersten Tag.

Ole Schemion, der sein allererstes WSOP Main Event spielt, legte einen guten Endspurt hin und holte sich kurz vor Schluss mit auf einem Board von gegen Pocket 3s noch einen großen Pot. Pierre Mothes brachte es auf 90.450 Chips und schaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für Tag 2. Jan Heitmann startete gut, musste aber Rückschläge hinnehmen und fiel am Ende noch unter Starting Stack zurück.

Sehr gut lief es auch bei Martin Jacobson, der die 200k Grenze durchbrechen konnte und sich damit an die Spitze des Feldes setzte. Ryan Riess ist ebenfalls in Tag 2.

Die Chpcounts werden noch ein wenig auf sich warten lassen, wir reichen sie asap nach.

 

World Series of Poker 2014:

ScheduleLive StreamWSOP NewsWSOP.com

Event #65: WSOP Main Event

Buy-in: $10.000
Entries: 771 (Tag 1A)
Preispool: TBA

verbliebene Spieler: TBA
durchschnittlicher Stack: TBA
Blindlevel: 6 (250/500, Ante 50)

weitere Infos unter www.wsop.com

 Chipcounts:

 

http://www.pokerfirma.com/news/wsop-2014-main-event-chipcounts-martin-jacobson-in-fuehrung/238530


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Horst Brause
6 Jahre zuvor

Poker frisst seine Kinder…bald sind die Bankrolls von den casinos und Veranstaltern aufgefressen….ein Nullsummeniel, weil der Rake immer noch zu hoch ist

72o
6 Jahre zuvor

Die Bank gewinnt immer. Das ist so,das war so und bleibt auf alle Ewigkeit so.