Stephan Kalhamer

95 BEITRÄGE 17 KOMMENTARE

Deichmann „Most wanted Poker Camp“ – Zur Hand vs Pius

Im Kontext der aktuellen Deichmann-Kampagne „Most Wanted“ spielten fünf Aktionsgewinner ein SnG mit Pius Heinz und mir (Pokerfirma berichtete). Ich schied mit Assen gegen Pius‘ Könige aus und erfahre seitdem Mitleidsbekundungen. Warum eigentlich?

Wie attraktiv sind diese Ladies?

Unrühmlicherweise ist es schon etwas her, dass mich nachstehende Frage erreichte. Zunächst habe ich nur kurz, dann länger gar nicht und dann doch noch etwas intensiver darüber nachgedacht. Schlussendlich komme ich nicht nur für die Fragestellung an sich zu einem lohnenden Ergebnis. Das Nachdenken selbst hat mich bereichert und genau dazu möchte ich euch hiermit einladen.

Gute oder teure Zehner?

Niki Kovacs hat mich auf Facebook angeschrieben. Das riecht „unfoldbar“ nach Arbeit: Ich mag ihn und meinen Job einfach zu gerne, als dass ich nicht drauf eingehen würde. Er weiß das. Somit hängen wir nun alle drin. Danke Niki. ;-)

Danke Sebastian Langrock!

Die Sendung „Wer wird Millionär“ vom 11.3.2013 hat Pokergeschichte geschrieben. Niemand hat bisher eine klarere Botschaft für unseren Sport vermittelt als Sebastian gestern Abend. Man sollte sich die Sendung unbedingt ansehen (siehe RTL Now).

Gambling oder Gaming?

Der Gegner ist All In, du drückst auf Call. Du bist vorne, wirst am Flop überholt, bekommst am Turn eine Chance und gewinnst die Hand am River. Glück oder Geschick? Wer unmittelbar auf Geschick pocht, verhält sich zwischenmenschlich ungeschickt und läuft Gefahr dem Argument eines Faustschlags zu erliegen.


wp booster error:
td_api_base::mark_used_on_page : a component with the ID: thumbnail is not set.

Taktisch unentscheidbar

Ein Klient schickt mir folgende Handbeschreibung samt Frage dazu: „300er FCOOP bei stars.fr; 28 Spieler left; ich erhöhe UTG+1 mit AQ off auf 50k bei Blinds 12,5k/25k Ante 3k; ich habe 956k; wir sind zu 7t am Tisch; UTG+2 pusht mit 560k allin; er war normal aktiv am Tisch zuvor; nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig; alle folden; callst Du das? (itm ist bereits lange erreicht. ich habe bereits EUR 1,7k.)“

Das Jahr des Drachen

Gerade dieses Jahr scheint für Jan Heitmann die Sonne besonders hell zu scheinen. Irgendwie hat er es heraufbeschworen! Sein Mantra „JahrDesDrachen“ steht seit chinesisch Neujahr (23. Januar) unter jedem seiner Tweets. 2012 steht im Zeichen des Drachen, u.a. einem Glücksymbol. Jan fordert dieses Glück konsequent für sich ein. Kann man das? Und wenn ja: warum tun wir das nicht alle? Was hat es mit dem Mythos „Lauf“ auf sich?

Clear Intention!

Das war Antonio Esfandiaris zentraler Interviewkommentar - direkt nachdem er das Big One geshippt hat und damit historische gut 18 Mio Dollar abgeräumt hat. Er habe den ganzen Tag fest daran geglaubt, dass er gewinnen wird. Weiter fügt er süffisant hinzu: „Manchmal passiert es dann tatsächlich so.“

Hat Löw sich verpokert?

Diese Frage stellt sport1.de seinen Lesern ca. 24h nach unserem EURO 2012 Ausscheiden gegen Italien. Ich wollte wissen, wie sich die aktuelle Stimmung dazu darstellt und habe ohne groß darüber nachzudenken „Ja“ geklickt. Damit gehörte ich einer ca. 80%-igen Mehrheit bei fast 37.000 abgegebenen Stimmen an - und bin nicht stolz darauf.
12,135FansGefällt mir
927NachfolgerFolgen
1,703NachfolgerFolgen