Kolumnen


wp booster error:
td_api_base::mark_used_on_page : a component with the ID: thumbnail is not set.

Zwischen „Poker König“ und „Hasenschaukel“

Für junge Familien und bräsige Golden Retriever ist Eppendorf das Paradies auf Erden. Der Stadtteil spiegelt die heile Hamburger Welt der Besserverdienenden und in den schicken Boutiquen, den teuren Schuhgeschäften oder in den kleinen Ateliers der Goldschmiede, kann Mann sein Geld mindestens so schnell loswerden, wie in der Spielbank. Wo es besser investiert ist, kommt auf die Frau an…

Tom Waits lächelt – Warum ich kein Millionär bin

Reich sein. So richtig reich sein wie jener junger Däne in Las Vegas, den kaum wer kannte und mit dem kaum wer gerechnet hatte. Neun Millionen Dollar und alles was nicht schon vorher gut war, wird gut. Das Leben ist finanziert, da kann nichts mehr passieren. Außer man ist dumm, deutscher Schlagerstar – oder wie so oft, beides in einer Person.

„Gewinne den Pot, nicht die Argumente!“

„Gewinne den Pot, nicht die Argumente!“ stammt aus Barry Greensteins Buch 'Ace on the River'. Ich habe sowohl das wirklich schön gearbeitete und interessante Buch als auch die Audiobook Version in meiner Bibliothek stehen. Beides kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Pokerdinge der Woche KW 47

1. Philips PhotoFrame 8" LCD-Display Du bist jetzt schon seit drei Wochen auf Casinotour. Deine Hotelzimmer sehen immer gleich aus, die Flughäfen sowieso. Einer Verhaftung wegen Geldfälscherei in South Dakota bist du letzte Woche knapp entgangen, nur weil du diese verdammten Währungen verwechselt hast und die South Dakotaner nicht gerade zum aufgeschlossensten Menschenschlag gehören im Umgang mit Dingen, welche sie nicht kennen. Australische Dollar oder Rubel, Pfund oder Yen – ist dir doch egal.

Unwörter und schlechte Sitten

Tilt ist der größte Feind des Pokerspielers. Aber Tilt kann sich in vielen Lebenslagen einschleichen. Manches bringt mich auf die Palme, auch wenn ich dabei kein Geld verliere. Ich bin vielleicht auch durch mein BWL-Studium geprägt, schon immer ein Prozess-Optimierer gewesen. Beim Kochen, beim Wäschewaschen, beim Autofahren, etc. versuche ich immer, möglichst effizient zu sein. So auch beim Poker. Nur gelingt es nicht immer...

Wenn Welten aufeinander prallen

Erst letzte Woche verlor ich im „Aceclub“ auf der Reeperbahn meine Poker-Unschuld, jetzt stehe ich im Casino Esplanade staunend am Tisch der Besten. Thang Duc Nguyen, Jan Peter Jachtmann, Peyman oder Eskimo – vor fünf Stunden kannte ich weder ihre Gesichter, noch die Namen.

Pokerdinge der Woche KW 46

Es gibt Dinge, die einfach zu jedem gut sortierten Poker-Haushalt gehören. Damit auch Sie immer wissen, was Sie aktuell unbedingt haben müssen, macht sich Werthan jede Woche auf die Suche der trendigsten Accessoirs.

Wie ich auf der Reeperbahn meine Unschuld verlor

Auf meinem Wohnzimmertisch liegt noch die Waffe. Silbern, kalt, gefährlich. Erst vor ein paar Tagen habe ich sie in Hamburg erworben. Soll ich sie vorsichtshalber mitnehmen zum ersten Pokerabend meines Lebens?

Die Wahrheit – Sensationen im Doppelpack

Langsam neigt sich das Jahr 2008 dem Ende zu. Schon jetzt sind mehr sensationelle Dinge passiert als man erwarten konnte, auch wenn dieses Jahr durch den Schalttag ja länger als normal ist.
12,135FansGefällt mir
927NachfolgerFolgen
1,703NachfolgerFolgen