Am Ende ist alles gut

Man darf sich streiten und man darf sich auch wieder vertragen. Thomas Bihl und Jens Vörtmann haben sich ausgesprochen und das ist gut so. Wie Thomas Bihl tatsächlich treffend schreibt, können emotionale Blogs kaum mehr kontrollierbare Wirkungen auslösen. Wahre Größe beweist man, wenn man sich trotz Meinungsverschiedenheiten hinsetzen und das Problem gemeinsam lösen kann. Jens Vörtmann und Thomas Bihl sind respektierte Mitglieder der Pokerwelt. Warum sie das sind, haben sie nun gezeigt. Da kann man nur noch zur positiven Entwicklung gratulieren und dem Team von den beiden samt Eddy Scharf und Andreas Krause beim Nationscup in Bregenz die Daumen drücken. Wir tun es auf jeden Fall auch.

RG


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments