Benny Spindler und die Kegelrobben

Was macht ein junger Deutscher auf den Bahamas? Richtig geraten – heiraten. Das Angebot ist vielfältig und das Ambiente romantisch. Ob „Marcies Island Wedding“, „Bridal Affairs“ oder „Bahames Dream Wedding“, alle sind sie gerüstet für Trauung am Strand. Standesbeamte, Musik und Delphine inklusive. – Benny Spindler hatte andere Reisemotive. Statt $20 für die Heiratslizenz löhnte er freiwillig $10.000, um tagelang zwischen zumeist übergewichtigen Männern zu sitzen. Nun der Unbill hat sich aber gelohnt. Der dritte Platz bei der PCA bringt mehr als eine Million Dollar. Mit dem Geld kann man auch auf Sylt heiraten. Nur statt den Delphinen muss man sich mit Kegelrobben begnügen. – Schließlich kann man nicht alles haben.

GöS


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments