Ich hasse Jan Heitmann – Teil 2

Ich hasse Giacomo Girolamo Casanova! Erst tausend Frauen flach legen und dann mit „Historie de ma vie“ gleich noch einen Weltbestseller schreiben! Ich hasse Reinhold Messner weil er zehn Achttausender bestiegen hat (oder waren es acht Zehntausender?) und für lebenslänglich in allen Talk-Shows eingeladen wird, die ich sowieso nicht sehen möchte. Ich hasse Paris Hilton, weil ihr kürzlich erst Diebe Wertgegenstände für zwei Millionen Dollar aus dem Haus getragen haben. Mein letzter Einbrecher hat mir noch zehn Euro hingelegt und gar nichts mitgenommen. – Wahrscheinlich aus Mitleid.
Und ich hasse schließlich Jan Heitmann, weil er in seiner schlüssigen und guten Kolumne genau das Gefühl beschreibt, das man haben sollte, wenn man wirklich gutes Poker spielt. Das kenne ich natürlich nicht. Woher auch? Ihnen empfehle ich diese Kolumne von Herzen. Damit Sie für das perfekt Spiel gewappnet sind. Ich schnapp mir die zehn Euro vom mitleidigen Einbrecher und haue sie auf den Kopf. – Vielleicht schreibe ich dann auch eine Kolumne darüber, wie sich das anfühlt.

GöS


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments