Sorgenvolle Macho-Gedanken

Bwin und PartyPoker werden fusionieren. Irgendwie logisch und irgendwie gruselig. Mir machen große Konstrukte Angst und Synergien halte ich grundsätzlich für eine überschätzte Qualität. Aristoteles wird ja gerne sehr frei und folgendermaßen zitiert: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Genau dieses „mehr“ ist ja das unabwägbare und spannende. Wenn zwei große Unternehmen mit klaren Kompetenzen fusionieren, bilden sich neben der Summe ihrer Qualitäten oft neue und unvorhersehbare Talente. Christiano Ronaldo trägt ja schon Bwin am Rücken, jetzt noch ein freches Partypoker-Logo auf dem Allerwertesten und schon eröffnen 100 Millionen weibliche Neukundinnen einen Account. – Ob das der Argumentation in Richtung Poker sei ein Geschicklichkeitsspiel nützlich sein wird, bleibt abzuwarten.

GöS


4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Oli85
11 Jahre zuvor

ich finds gut nur schade das ihre poker netzwerke nicht zusammen schließen möchten sondern getrennt weiter laufen lassen.Sonst würde es endlich mal einen ernts zunehmenden konkurenten für stars geben

MrStrike
11 Jahre zuvor

Die Poker-Netzwerke werden verschmelzen, allerdings ist noch nicht genau klar welche Software. Die gemeinsame Software wir voraussichtlich im 2. Quartal 2011 on gehen 😉

Oli85
11 Jahre zuvor

da gibts finde ich nur eine software und das ist party

bÄrliner
11 Jahre zuvor

hoffentlich bleiben die softwares getrennt… sonst hat man ja kaum noch auswahl.