The Main Thing

Stephen Covey, dessen platte Selbsthilfe-Bücher ich nicht mal persönlichen Feinden empfehlen würde, hat einen wunderbar banalen Satz geschrieben: „The main thing is to keep the main thing the main thing“. Unfassbar, dass es damit in den USA laut TIME Magazine tatsächlich einmal auf die Liste der 25 einflussreichsten Amerikaner bringen konnte.
Die WSOP 2010 aus deutscher Sicht hatte ein holprigen Start, setzte sich mehr als zäh fort und im Finale der Sideevents kam dann auch noch Pech dazu. Aber egal, jetzt geht’s los. Programmgemäß und programmatisch startet das „Main Thing“ mit Tag 1A. Die Karten werden – bleibt zu hoffen – tatsächlich neu gemischt und was gestern war, interessiert heute keinen mehr. Bis jetzt haben sich unsere Stars aus Deutschland, der Schweiz und Österreich merklich zurückgehalten. Vielleicht alles Teil eines großen Plans. Wir von Pokerfirma.de wünschen allen jedenfalls viel Glück. Und zum Abschluss packe ich noch einen Covey aus: „Live out of your imagination, not your history“.

GöS


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments