Thomas Kremser und sein unaufgeregter Ansatz

Einfach mal die Seiten wechseln, ist meistens dann doch gar nicht so einfach. Wir erinnern uns an Robin Williams in „Mrs.Doubtfire“ (in den deutschen Kinos mit dem gruseligen Zusatztitel „……das stachelige Kindermädchen“). Dann fällt mir noch auf die Schnelle „Tootsie“ mit Dustin Hoffmann ein und das wunderschöne Kinderbuch „Das doppelte Lottchen“ von Erich Kästner. –  Es ist nicht nur nicht einfach, die Seiten zu wechseln, es ist immer spannend und die eine oder andere Überraschung ist garantiert. Thomas Kremser, international begehrter und respektierter Turnierdirektor diesmal wieder als einfacher Turnierspieler, eingezwängt im Nirgendwo des Geschehens und ohne besondere Rechte. Wenn man davon absieht, dass er natürlich auch den Floorman rufen könnte. Allerdings wagt sich Thomas Kremser nicht ohne Vorsatz an seine Mission. „Nur nicht aufregen“ lautet sein Motto. Ob er das auch konsequent und entspannt durchhält, lesen Sie am Besten selbst. Viel Vergnügen.

GöS


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments