Warszawa – Ein Song für Katja

Wir erinnern uns an das Frühjahr 2007.Der Poker-Hype am Höhepunkt, die Konkurrenz bärenstark und mit dem damaligen fünften Platz  bei der EPT Warschau startet das deutsche Pokerfräuleinwunder ihre globale Form. Weltweit und quasi darüber hinaus. Wer es in Warschau schafft, kann es auch in Las Vegas und das hat Katja Thater 2007 wieder einmal bewiesen.
Ob sie wohl  dieses Jahr das hoffentlich funkelnde Bracelet im Reisegepäck hat? Ich weiß es nicht und auch meine Informanten scheiterten am  Schlüsselwort ihrer Berufsbezeichnung. Dafür kann ich Katja Thater zwei Dinge für die aktuelle EPT Warschau empfehlen. Erstens „Warszawa“ von David Bowie auf den I-Pod zu packen und dann, wenn es sich irgendwie einrichten lässt, das Turnier zu gewinnen. Am Liebsten im Heads up gegen Alex Kravchenko. Noch ein zweiter Platz hinter einer deutschen Spielerin (nach Sandra Naujoks in Baden) und Kravchenko zieht sich freiwillig in ein sibirisches Kloster zurück.  – Also Daumen drücken für Katja!

GöS


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments