Werthans Herz und kleine Bibelkunde

„Das Herz der Weisen ist im Klagehaus, aber das Herz der Narren ist im Haus der Freude.“ Viel mehr habe ich dann auch nicht zu bieten an alttestamentarischen Weisheiten. Dafür weiß ich einiges über den Verbleib von Herz und Hirn unseres geschätzen Kolumnisten Robert Werthan. Die Kaufhäuser dieser Welt sind sein Zuhause. Immer unterwegs auf der Suche nach Dingen, die Sie sich hoffentlich jetzt schon leisten können – und für die er sich noch ein Weile wird gedulden müssen. Schließlich kasteit sich Kollege Werthan absichtlich und meidet Finaltische wie der Teufel das Weihwasser. Kürzlich erst lud ich ihn in einem vegetarischen Restaurant zu einem Teller Krautsuppe ein („Besser ein Gericht Kraut mit Liebe, denn ein gemästeter Ochse mit Hass“ – Altes Testament). „Na Werthan“ sagte ich:„Ist doch besser einen bibelfesten Chef zu haben, als einen mit dickem Scheckbuch“. Werthan sagte wenig und nickte nur leise. – Mögen seine Gedanken von ähnlicher Unschuld gewesen sein.

GöS


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
skuril
11 Jahre zuvor

wird wohl (-: