Kolumnen

Pokerdinge der Woche KW 3

1.

Das Wiener Schnitzel entstand ja eigentlich bei den Medicis. Die waren wahnsinnig reich und wollten dies auch zeigen, indem sie ihre Schnitzel mit Blattgold belegten und anschließend verzehrten. Irgendwann waren sie dann verarmt und verwendeten anstatt Blattgold Parmesan, um bei der Erinnerung zu bleiben und nannten dies Piccata Milanese. Irgendein Österreicher war dann im 19. Jahrhundert in Italien zum Essen eingeladen und bekam so ein parmesanumkreistes Fleisch vorgesetzt. Als er zu Hause in Wien war, wollte er dieses Gericht wieder essen, aber weil die damals außerhalb von Italien keinen Parmesan kannten, nahmen die Köche einfach Paniermehl anstatt geriebenen Käse.
So entstand das Wiener Schnitzel.
Wenn Sie bei Ihrem nächsten Heimpokerspiel mal so richtig angeben wollen, dann machen sie doch einen auf Medici…


Essbares Blattgold
Inhalt: Blattgold 23 Karat (5 Blatt je 65 x 65 mm)
Goldpuder 23 Karat (100mg) im Streuer
Pinsel
Preis: € 34,95
www.g-goldfinger.de

2.

Zu spät merken, dass die Milch im Morgenkaffee sauer war. Sich beim rasieren ein Cut in die Lippe schneiden. Die Türe ins Schloss werfen und erst dann bemerken, dass man den Schlüssel drinnen vergessen hat.
Ein Knöllchen hinter der Windschutzscheibe finden. Keinen Parkplatz vor dem Casino bekommen. Bei der Anmeldung € 500 Retourgeld liegen lassen. Seinen Tisch nicht finden. Die zwei stärksten Spieler links neben sich sitzen haben und rechts den schlecht riechenden, notorischen Bluffer. Drei Stunden keine spielbare Hand bekommen und mit der ersten gespielten aus dem Turnier fliegen.

Kopfhochpillen (allerdings hilft auch eine Flasche Cognac)
Preis: € 3.50
www.alles-herz.com

3.

Sind Sie sicher, dass Sie keine Tells geben? Sie tragen ordentlich ihre Sonnenbrille und auch das danzersche Halstuch haben sie sich brav abgeguckt. Den Stetson hätten Sie sich sparen können, der wirkt nur bei Texas Dolly. Zur Sicherheit zogen Sie auch Handschuhe über die nervösen Flecken auf Ihren Händen. Aber Sie haben dummerweise Ihre verräterischen Mundwinkel vergessen, diesmal noch, das nächste Mal passiert Ihnen so etwas sicher nicht mehr.

Smile On A Stick – Set of 2
Material: Pappe und Holz
Preis: € 3,80
www.spoonsisters.com


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Skuril
11 Jahre zuvor

War es jetzt der Metternich oder doch der Radetzky, der wie weiland Mozart bei der Miserere nach einmaligem Genuss in der Lage war, inhaltlich niederzuschreiben was er genossen…. während ich grübel, schnell zu den spoonsisters ein original lächeln ins gesicht geordert