WSOP Events weltmeister

WSOP 2018 #31: Steve Albini verweigert Jeff Lisandro das Bracelet

4

Als Jeff Lisandro vor einigen Jahren sein erstes Stud Bracelet gewann, waren viele erstaunt. Nun hätte er fast wieder eines gewonnen, musste sich aber im Heads-up Steve Albini geschlagen geben. Der Amerikaner setzte sich beim $1.500 Seven Card Stud Event durch und sicherte sich so $105.629 und sein erstes Bracelet.

Mit neun Spielern war es in den Finaltag gegangen, Michael Moore war der Chipleader. Der erste, der den Finaltisch verlassen musste, war schließlich nach rund zwei gespielten Levels Stephen Rivers. Paul Sexton hatte sich ganz knapp vor Chris Ferguson mittlerweile die Führung geholt, aber auch Michael Moore und Jeff Lisandro lagen knapp dahinter.

Platz 8 ging an Esther Rossi, die die Queens von Chris Ferguson nicht bezwingen konnte. Auf Rang 7 erwischte es den anfänglichen Chipleader. Michael Moore war auf der sechsten Straße mit :4d: :2d: :9d: :Jd: :As: :Js: gegen :Ac: :Ah: :8c: :4c: :7h: :7d: von Katherine Fleck all-in. Die letzte Karte änderte nichts und damit musste Moore gehen.

Paul Sexton hatte seine Führung auch nicht halten können und musste Platz 6 nehmen. Frankie O’Dell fiel dann Chris Ferguson zum Opfer. Zu viert am Tisch konnte sich Steve Albini ein wenig absetzen, während die anderen drei um die Positionen kämpften. Schließlich war es Chris Ferguson, der immer weiter zurückfiel und sich Drilling 7 von Steve Albini geschlagen geben musste. Gleich danach schickte Jeff Lisandro mit Tens Katherine Fleck mit Fünfern nach Hause.

Als knapper Chipleader ging nun Steve Albini ins Heads-up gegen Jeff Lisandro. Die beiden lieferten sich ein hartes Duell, bei dem immer wieder die Führung wechselte. Letztlich war es Steve Albini, der sich behauptete. Supershort war Jeff Lisandro schon all-in, :6h: :2h: :Qc: :Jc: :4d: :10s: :9c: konnte nichts gegen :10c: :9s: :Ah: :4c: :2d: :10d: :Jd: ausrichten und damit jubelte Steve Albini über den Sieg und sein erstes Bracelet samt $105.629 Preisgeld.

WSOP 2018 #31: Steve Albini verweigert Jeff Lisandro das Bracelet
Steven Albini

Event #31: $1,500 Seven Card Stud

Buy-in: $1.500
Entries: 310
Preisgeld: $418.500

Berichte: Tag 1Tag 2

World Series of Poker Links:

—> WSOP 2018 – Infos, Daten & Fakten
—> World Series of Poker 2018 Schedule
—> Poker in Las Vegas (Sommer 2018 Schedule)
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

Die Payouts:

PlatzSpielerPreisgeld
1Steven AlbiniUnited States$105.629
2Jeff LisandroAustralia$65.282
3Katherine FleckUnited States$43.765
4Chris FergusonUnited States$29.999
5Frankie O’DellUnited States$21.035
6Paul SextonUnited States$15.096
7Michael MooreUnited States$11.095
8Esther RossiUnited States$8.355
9Stephen RiversUnited States$6.451
10Farhad MobasseryUnited States$6.451
11Bertrand GrospellierFrance$5.110
12Mark BarileUnited States$5.110
13Maxwell TroyUnited States$4.155
14Jameson PainterUnited States$4.155
15Elias HouraniUnited States$3.471
16Scott ColeUnited States$3.471
17Julien MartiniFrance$2.982
18Pete ChenTaiwan$2.982
19Darren ShebellUnited States$2.982
20Robert CampbellAustralia$2.982
21Perry FriedmanUnited States$2.982
22Andrew Van DervolgenUnited States$2.982
23Warren ColmanUnited Kingdom$2.982
24George AlexanderUnited States$2.982
25Joel TushnetUnited States$2.635
26Roy WeissUnited States$2.635
27Ashton GriffinUnited States$2.635
28Mark RadojaCanada$2.635
29Christopher BarensUnited States$2.635
30Ronnie BrownUnited States$2.635
31Alan MyersonUnited States$2.635
32Timothy CannonUnited States$2.635
33Robert FerdinandUnited States$2.398
34Walter TwardusUnited States$2.398
35Kevin IacofanoUnited States$2.398
36Roy ThungUnited States$2.398
37Dzmitry UrbanovichPoland$2.398
38David LeviUnited States$2.398
39Paul SokoloffCanada$2.398
40Shirley RosarioUnited States$2.398
41Jordan SiegelUnited States$2.250
42Gerard RechnitzerUnited States$2.250
43Sherry ByrdUnited States$2.250
44Jeffrey KalickaUnited States$2.250
45Ben YuUnited States$2.250
46Gabriel RamosUnited States$2.250
47Adam FriedmanUnited States$2.250

4 KOMMENTARE

  1. @Pokerfirma

    Warum waren viele bei Jeff Lisandros erstem Bracelet in Stud erstaunt?
    Er galt lange als bester Spieler ohne Bracelet und holte dann relativ schnell einige in Stud Events.
    Sollte das eher eine Floskel sein?




    1



    0
    • Nein, keine Floskel – Jeff Lisandro hat lange in Wien gelebt/gespielt und galt als der schlechteste Stud Spieler überhaupt. Siehe Kommentar von Götz Schrage damals:
      https://www.pokerfirma.com/editorial/jeff-lisandro-die-versaumte-million/20380




      0



      1
  2. Na wenn es Götz Schrage sagt.
    Unfassbar dieses Ego.
    Der soll einmal das erreichen was Jeff erreicht hat bevor er über andere urteilt.




    3



    1
  3. Schrage hat das 2009 geschrieben!! Und ja, wenn man paar Leute kennt stimmt das. Lisandro hat ziemlich viel Lehrgeld gezahlt aber nur von guten Spielern kann man lernen.




    0



    0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT