WSOP Events weltmeister

WSOP 2018 Main Event: Alle deutschsprachigen Spieler raus

0

Tag 6 beim $10.000 No Limit Hold’em Main Event der World Series of Poker (WSOP) ist der Tag gewesen, an dem alle Hoffnungen auf einen deutschsprachigen Weltmeister begraben wurden. Alle deutschsprachigen sind raus, die beste Platzierung erzielte Artur Koren mit Rang 48.

Artur Koren, Michael Feil, Mario Mosböck und Stefan Huber waren die letzten Hoffnungsträger zu Beginn des Tages gewesen. Durch den Stromausfall am Tag zuvor waren noch 1:23 Stunden in Level 26 zu spielen. 109 Spieler waren übrig, das Tagesziel waren die letzten 27. Die vier deutschsprachigen schafften es in die Top 100, dann aber wurde die Zahl dezimiert.

Davor hatte es unter anderem schon Ognjen Sekularac erwischt, er scheiterte mit :Kx: :Qx: an Pocket 9s. Mario Mosböck war schon sehr short, konnte aber mit Kings gegen :Kc: :Qh: von Randy Lowery verdoppeln, auch Artur Koren und Michael Feil konnten zunächst Boden gut machen.

Stefan Huber fiel schließlich James Obst zum Opfer. Der Schweizer hielt :Ad: :8c: und bekam sein Kickerproblem gegen :Ac: :Kh: am Board :Js: :9h: :4c: :Jh: :3d: nicht gelöst. Für Stefan wurde es damit Platz 76 für $91.610. Michael Feil dagegen machte wieder Chips, als er mit den Queens Dan Wilson mit :Ad: :Qs: auf dem Board :As: :5d: :5s: :8d: :Qd: verabschieden konnte.

Für Mario Mosböck war schließlich auf Rang 67 für $108.745 Feierabend. Gleich darauf erwischte es ein wenig überraschend auch Michael Feil in einem Riesenpot. Er raiste mit :Kh: :Kc: , Alex Lynskey callte, worauf Brent Ballentine im SB mit Queens all-in ging. Im BB callte Antoine Labat mit :As: :Ad: und als Michael dann all-in schob, callte Labat natürlich auch. Das Board :Js: :9s: :7h: :5d: :10d: , der Riesenpot ging an Labat und Ballentine und Michael Feil mussten gehen.

Damit ruhten alle deutschsprachigen Hoffnungen auf Artur Koren. Der konnte mit :Ac: :Qc: gegen die Pocket 8s von Joe Cada verdoppeln, war aber noch immer eher unter den shorteren Stacks. Michael Dyer, der anfangs Chipleader war, hatte schon viele Chips lassen müssen, verdoppelte dann aber glücklich mit Tens gegen die Asse von James Obst, weil er das Set traf, und mischte wieder vorne mit.

Als beste Lady erwischte es Kelly Minkin mit :Ac: :10h: gegen :Ah: :Kd: von Frederik Jensen auf Rang 50, sie nahm $156.265 mit. James Obst konnte als Shortstack wieder verdoppeln, während Artur Koren seine letzten Chips mit den Kings gegen :As: :Qh: von Aram Zobian in die Mitte brachte. Das Board :Ad: :10d: :8h: :4c: :2s: und damit war auch Artur Koren ausgeschieden. Als bester Deutscher nahm er $156.265 für Rang 48 mit.

James Obst ging kurz darauf mit :As: :7s: gegen Aram Zobian, der dieses Mal die Kings hielt und kein Ass auf dem Board kam. Vor der Dinner Break mussten Shannon Shorr und Bart Lybaert viele Chips lassen und waren ebenso short wie Benjamin Pollak als es in die Pause ging.

Shorr startet nach der Break mit einem Double-up, während Benjamin Pollak mit :Ad: :9c: gegen :Ah: :Jc: von Ryan Phan Feierabend hatte. Brian Yoon folgte und auch Shannon Shorr musste dann bald gehen, als er mit :As: :Jc: gegen die Asse von Samuel Bernabeu lief.
Bernabeu sollte es aber auch nicht durch den Tag schaffen. Mit :Ks: :Qs: traf er auf die Queens von Aram Zobian, das Board half nicht und Samuel Bernabeu ging mit Rang 30.

Mit 26 verbliebenen Spielern war schließlich Schluss. Aram Zobian liegt ziemlich deutlich vor Artem Metaldi in Führung, Eric Froehlich, Sylvain Loosli, Joe Cada, Ivan Luca und die Shortstacks Bart Lybaert und Barry Hutter sind auch noch im Rennen um den Weltmeistertitel 2018.

Die Chip Counts:

1.: Aram Zobian (US), 41.585.000
2.: Artem Metalidi (UA), 30.845.000
3.: Antoine Labat (FR), 28.445.000
4.: Michael Dyer (US), 26.515.000
5.: Alex Lynskey (AU), 22.045.000
6.: Yueqi Zhu (CN), 19.245.000
7.: Kao Saechao (US), 18.985.000
8.: Martijn Gerrits (NL), 17.790.000
9.: Nicolas Manion (US), 17.630.000
10.: Eric Froehlich (US), 15.285.000
11.: Paulo Goncalves (BR), 15.230.000
12.: Tony Miles (US), 14.945.000
13.: John Cynn (US), 14.750.000
14.: Alexander Haro (US), 12.940.000
15.: Hari Bercovici (IL), 12.775.000
16.: Frederik Jensen (DK), 12.100.000
17.: Sylvain Loosli (FR), 11.635.000
18.: Ryan Phan (US), 9.545.000
19.: Joe Cada (US), 8.850.000
20.: Ivan Luca (AR), 8.820.000
21.: Konstantin Beylin (US), 8.305.000
22.: Ming Xi (CN), 7.550.000
23.: Jeff Trudeau (US), 5.090.000
24.: Nirath Rean (US), 4.950.000
25.: Bart Lybaert (BE), 3.825.000
26.: Barry Hutter (US), 2.250.000

Durchschnittlicher Stack: 15.075.000
Blinds: 100.000/200.000; 30.000

Event #65: $10,000 No-Limit Hold’em MAIN EVENT – World Championship

Buy-in: $10.000
Entries: 7.874
Preisgeld: $74.015.600
—> Payouts Übersicht

Berichte: Tag 1A (Chip Counts 1A) – Tag 1B (Chip Counts 1B) – Tag 1C (Chip Counts 1C) – Tag 2A/2B (Chip Counts 2A/2B) – Tag 2C (Chip Counts 2C) – Tag 3 (Chip Counts 3) – Tag 4 (Chip Counts 4) – Tag 5 (Chip Counts 5)

World Series of Poker Links:

—> WSOP 2018 – Infos, Daten & Fakten
—> World Series of Poker 2018 Schedule
—> Poker in Las Vegas (Sommer 2018 Schedule)
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

Die Payouts zu Tag 6:

PlatzSpielerPreisgeld
27Jorden FoxUnited States$282.630
28Clayton FletcherUnited States$230.475
29Randy LoweryUnited States$230.475
30Samuel BernabeuSpain$230.475
31Daniel TangHong Kong$230.475
32Andres JeckelnArgentina$230.475
33Peter CampoUnited States$230.475
34Nishant SharmaIndia$230.475
35Peter Nghia LeUnited States$230.475
36Jason GoochUnited States$230.475
37Ricardo SouzaBrazil$189.165
38Henrik HecklenDenmark$189.165
39Shannon ShorrUnited States$189.165
40Jan MachCzech Republic$189.165
41Brian YoonUnited States$189.165
42Benjamin PollakFrance$189.165
43Kerry BellUnited States$189.165
44Randall LackUnited States$189.165
45Richard Pyne (FL)United States$189.165
46James ObstAustralia$156.265
47Ubaid HabibUnited States$156.265
48Artur KorenAustria$156.265
49Chanracy KhunCanada$156.265
50Kelly MinkinUnited States$156.265
51Mike JukichUnited States$156.265
52Mark StocktonUnited States$156.265
53Mark ZulloUnited States$156.265
54Ofir MorUnited States$156.265
55Rifat PalevicSweden$129.930
56Volodymyr DrokinUkraine$129.930
57Bas De LaatMalta$129.930
58Ryan RiversCanada$129.930
59Franklin AzevedoUnited States$129.930
60Shaun O’DonnellUnited States$129.930
61Roger LussierUnited States$129.930
62Jaime KaplanUnited States$129.930
63Michael CordellUnited States$129.930
64Krasimir YankovBulgaria$108.745
65Michael FeilGermany$108.745
66Brent BallentineUnited States$108.745
67Mario MosbockAustria$108.745
68Nils TolpingrudUnited States$108.745
69Jordan CristosUnited States$108.745
70Mason BarrellUnited States$108.745
71Dan WilsonIreland$108.745
72Robert FabreUnited States$108.745
73Ahmed AminUnited States$91.610
74Cole MillerUnited States$91.610
75Jamie FlynnUnited States$91.610
76Stefan HuberSwitzerland$91.610
77Paulino UemuraBrazil$91.610
78Thomas MacDonaldUnited Kingdom$91.610
79Laurynas LevinskasLithuania$91.610
80Vicent Bosca RamonSpain$91.610
81Alexander ZiskinUnited States$91.610
82Aleksandr ShevelevRussian Federation$77.695
83Peter NguyenUnited States$77.695
84Richard RobinsonUnited States$77.695
85Sharukh ShawUnited States$77.695
86Jack DuongUnited States$77.695
87Alexander GrossUnited States$77.695
88Vivek RughaniIndia$77.695
89Jeremy AnsherUnited States$77.695
90Barry FaecherUnited States$77.695
91Philip ChunUnited States$66.330
92Alexandre ReardFrance$66.330
93Jared PalmerUnited States$66.330
94Seth FosterUnited States$66.330
95Ayman QutamiUnited States$66.330
96Ognjen SekularacSerbia$66.330
97Justin HarvellUnited States$66.330
98Brayden GazlayUnited States$66.330
99Chris DasilvaUnited Kingdom$66.330
100Michael LavenburgUnited States$57.010
101Steven AdamsUnited States$57.010
102Nicholas CushmanUnited States$57.010
103Cory WilliamsUnited States$57.010
104Sean MarshallUnited States$57.010
105Shaun DeebUnited States$57.010
106Jonathon PrestedUnited Kingdom$57.010
107Jason MaeroffUnited States$57.010
108Victor Pedote Dos SantosBrazil$57.010
109Hector Dominguez-DepazUnited States$57.010
ALLE PAYOUTS IN DER ÜBERSICHT

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT