King’s WSOPE: Julien Martini bezwingt Ole Schemion beim 8-Game

Ole Schemion verpasste beim € 1.850 + 150 8-Game Mix Event # 12 der World Series of Poker Europe (WSOPE) im King’s Resort Rozvadov sein zweites Bracelet, während Julien Martini französische Pokergeschichte schrieb.

Ole Schemion führte die letzten zehn Spieler in den Finaltag, alle hatten € 3.158 als Preisgeld sicher. Zunächst ging es um den Final Table, wobei Borja Gross, Roland Israelashivili und auch Max Pescatori sehr rasch ihre Chips abgeben mussten.

Mit den sieben Spielern ging es dann an den Final Table, Ole Schemion war nach wie vor der Chipleader. Mit eliminierte Ole dann auch gleich Grzegorz Wyraz mit beim Omaha Hi-Lo. In weiterer Folge konnte Ole seinen Vorsprung ausbauen, aber auch Julien Martini machte Boden gut. Die beiden spielten in ihrer eigenen Liga, während die anderen abwechselnd die Rote Laterna hatten. Beim 2-7 Triple Draw schickte Ole Schemion dann Artan Dedusha mit Rang 6 nach Hause. In einem 3-Way Pot beim NLH verabschiedete sich Symeon Alexandridis. Das nächste All-in kam auch beim NLH und es war Julien Martini, der auf dem Board all-in stellte. Ole callte mit den Assen, Julien zeigte Pocket 6s und verdoppelte. Damit lag er fast gleichauf mit Ole.

Aber Ole Schemion schaffte gleich wieder ein bisschen mehr Abstand zu Julien Martini und schickte beim NLH mit Mikkel Plum mit vom Tisch. Beim Stud konnte sich Julien Martini dann die Führung holen, als er mit Drilling 8 auf der 7th Street zwei Paar Asse und Könige von Ole zerstörte. Zu dritt am Tisch war Nicolas Bokowski der Shortstack, doch er konnte Boden gutmachen und Ole fiel auf den letzten Platz zurück. Julien Martini eliminierte beim PLO dann mit Nicolas Bokowski mit . Auf dem Board spielte Martini an und setzt Nicolas damit all-in. Der Deutsche überlegte lange, callte all-in und verabschiedete sich mit Rang 3 für € 14.290.

Damit ging nun Julien Martini mit fast einer 4:1 Führung ins Heads-up gegen Ole. Das Duell lief nicht in Richtung von Ole Schemion, der schließlich short mit gegen all-in war. Das Board brachte den Pot für Julien Martini, der sich so über € 33.910 und sein zweites Bracelet freuen konnte. Insgesamt ist es sein bereits drittes Bracelet und damit ist er erfolgreichster Franzose vor Bertrand „ElkY“ Grospellier und Roger Hairabedian, die jeweils zwei Bracelets haben. Ole muss auf sein zweites Bracelet warten, € 20.960 gab es für die Portokasse.

Alle Details zur WSOPE findet Ihr unter kings-resort.com.

Julien Martini

Event #12: € 2.000 8-Game Mix

Buy-in: € 1.850 + 150
Preisgeld: €  107.207

Berichte: Tag 1  – Tag 2 

World Series of Poker Links:
—> Live Updates World Series of Poker Europe 2021
—> Kompletter Turnierplan World Series of Poker Europe 2021 Download
Weitere Informationen gibt es auf: WSOP.com

 

Payouts:

Buy-in € 1 850 +  € 150      
Entries 44      
Re-Entries 17      
Total entries 61      
Total prizepool € 107 207      
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Julien Joseph Rene Martini France € 33.910
2 Ole Schemion Germany € 20.960
3 Nicolas Bokowski Germany € 14.290
4 Mikkel Frimer Plum Denmark € 10.085
5 Symeon Alexandridis Greece € 7.390
6 Artan Dedusha United Kingdom € 5.620
7 Grzegorz Ireneusz Wyraz Poland € 4.450
8 Massimiliano Pescatori United States € 3.672
9 Roland Israelashvili United States € 3.672
10 Borja Gross Fernandez Spain € 3.158

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments