WSOP Events weltmeister

$300K SHR Bowl 2017: Fedor Holz jagt Byron Kaverman und Leon Tsoukernik

Die $300.000 Super High Roller Bowl hat begonnen. Von den 56 Startern haben 44 den Tag erfolgreich beenden können. Die Führung sicherte sich dabei Byron Kaverman, der als einziger die Millionengrenze durchbrechen konnte. Hinter ihm liegen King’s Boss Leon Tsoukernik und Fedor Holz.

Schon seit Wochen wurde dem Event entgegengefiebert und Spannung aufgebaut, wer nun einen der begehrten Plätze bekommen würde. Die Teilnehmerliste las sich wie das Who-is-Who der Pokerszene und so war die Aufmerksamkeit entsprechend groß.

300.000 Chips gab es für jeden, die Blinds starteten bei 500/1000, Ante 100. Sieben Levels à 75 Minuten galt es zu absolvieren. Der erste Seat open passierte schließlich in Level 2. Am Turn callte Haralabos Voulgaris mit all-in, Cary Katz hielt für die fertige Straight. Der River war eine Blank und Haralabos war der erste, der gehen musste.

Fast zeitgleich gab sich Phil Hellmuth die Ehre und nahm seinen Platz ein. Christian Christner musste viele Chips lassen, als er mit seinen Pocket 5s das Set floppte, Lauren Roberts aber mit den Assen am River ebenfalls traf und gegen ihn verdoppelte. Auch Phil Hellmuth hatte einen schlechten Start. Mit seinen Tens floppte er das Set, doch Justin Bonomo mit die Straight. Auch hier gab es keine Veränderung und Bonomo verdoppelte.

Der zweite Seat open war John Juanda, der am Button eröffnete und die 3-Bet von Fedor Holz im SB callte. Am Turn gingen die Chips von Fedor mit in die Mitte, John callte mit all-in. Der River brachte den Flush für Fedor und das Aus für John. Ben Tollerene gab seine Chips dann an Cary Katz ab, der einzig Anonyme „G.I.“ scheiterte an Bill Perkins.

Phil Hellmuth fiel dann tatsächlich Kevin Hart zum Opfer, was den Comedian besonders freute. Am Turn gingen die Chips in den Pot, Hellmuth hatte mit seinen Pocket 3s das Set gefloppt, aber Kevin mit den Queens das höhere. Der River schickte Hellmuth vom Tisch.

Aber auch Christian Christner musste sich verabschieden. Mit Pocket 7s trat er short gegen von Christoph Vogelsang an, das Board und der erste Deutsche musste sich verabschieden.

Dafür holte sich Stefan Schillhabel mit dem Flush die Chips von Ankush Mandavia und Rainer Kempe schickte Bill Perkins nach Hause. In einem Riesenpot erwischte es Igor Kurganov. Das Board lag schon mit und eigentlich war nicht viel im Pot. Dann spielte Byron Kaverman an, Igor raiste und so ging es hin und her bis alle Chips in der Mitte waren. Byron hatte mit die Straight gerivert, Igor verabschiedete sich mit . Byron war damit der erste Spieler über der Millionengrenze.

An Byrons Führung sollte sich bis zum Ende des Tages nichts mehr ändern. Als einziger Chipsmiliionär beendete Kaverman Tag 1 als Chipleader. King’s Boss Leon Tsoukernik brachte wieder einige zum ungläubigen Kopfschütteln, konnte aber mit 912.000 Chips sicher Rang 2 erobern. Dahinter liegt Fedor Holz schon mit ein wenig Abstand.

Bei den Blinds 2k/4k, Ante 500 geht es in Tag 2. Die Coverage gibt es auf Pokernews.com zum Mitlesen. Wer den Livestream sehen will, braucht PokerGo, die neue App von Poker Central.

$300.000 Super High Roller Bowl 2017:

Ort: ARIA Resort & Casino, Las Vegas
Datum: 28. Mai bis 1. Juni
Spieler: 56
Preispool: $16.800.000

Die Payouts:

1st: $6.000.000
2nd: $3.600.000
3rd: $2.400.000
4th: $1.800.000
5th: $1.400.000
6th: $1.000.000
7th: $600.000

Chipcounts:

Byron Kaverman  US  1.247.000
Leon Tsoukernik  CZ  912.000
Fedor Holz  DE  803.000
Cary Katz  US  677.000
Jake Schindler  US  648.500
Jason Mercier  US  605.000
Nick Petrangelo  US  592.500
Andrew Lichtenberger  US  585.000
Rainer Kempe  DE  517.000
Dominik Nitsche  DE  513.000
Steffen Sontheimer  DE  499.500
Christoph Vogelsang  DE  491.000
David Einhorn  US  483.500
Andrew Robl  US  406.000
Dan Shak  US  405.500
Dan Colman  US  403.000
Pratyush Buddiga  US  387.500
Brian Rast  US  375.500
Tony Guoga  LT  372.500
Stefan Schillhabel  DE  360.000
Jason Koon  US  354.000
Dan Smith  US  351.000
David Peters  US  342.000
Koray Aldemir  DE  334.500
Daniel Negreanu  CA  327.500
Kevin Hart  US  298.500
Zach Hyman  US  287.500
Matt Berkey  US  270.000
Ben Lamb  US  263.500
Doug Polk  US  243.500
Talal Shakerchi  GB  222.000
Scott Seiver  US  211.000
Jason Les  US  194.000
Bryn Kenney  US  167.000
Connor Drinan  US  161.500
Sam Soverel  US  153.500
Antonio Esfandiari  US  151.500
Dan Perper  US  146.000
Bill Klein  US  143.500
Lauren Roberts  US  99.000
Isaac Haxton  US  62.000
Tom Marchese  US  59.000
Sean Winter  US  50.000
Justin Bonomo  US  1

 


11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
HansiKraus
5 Jahre zuvor

Wie ist die Hand genau verlaufen von fedor?cold Check call am flop….bestimmt wie man den kennt…und jetzt soll nochmal jemand sagen der eine hat nicht mehr Glück als der andere.easy den 24%er für tournee live gerivert

ganta
5 Jahre zuvor

Immer cold call am flop- wird nie jemand raisen in dieser Situation außer für einen bluff. Aber eher contibet von Fedor und call (nicht check-call!).
Aber der Junge runnt, unbeschreiblich! Nur einmal bei mir in einem größeren Turnier und ich hätt auch einmal eine beruhigende Bankroll!

ganta
5 Jahre zuvor

…aber 3-bet bluff preflop mit einer equity von 7,5% dann am flop! Überspielt die Hand am turn wo er mal den einen runner für 27% riverequity kauft und ist dann mit der letzten Karte lucky!!!
Pokern kann soooooo einfach sein wenn man Fedor heißt!!
(Soll aber seine Leistung, sein Können und Status als momentan besten Spieler der Welt nicht schmälern!)

Peter p.
5 Jahre zuvor

Er hat 27% plus Gold Equity = über 50% die Hand zu gewinnen = alles richtig gemacht

Peter p.
5 Jahre zuvor

Fold…. Fck Autokorrektur

ganta
5 Jahre zuvor

fold equity wenn Juanda eine 3-bet preflop und dann auf ein board von A 2 4 am flop callt?! Sei mir nicht bös aber von viel fold equity kann man da nicht mehr ausgehen!
Ich nehme mal an das war ein overpush am turn und wieso sollte er das mit zB. AK machen?! Und er muss schon am flop eine ziemlich polarisierende Setzhöhe gehabt haben wenn es am turn zu einem all in kommt!!!

Peter p.
5 Jahre zuvor

Natürlich callt Juanda am Button mit A J s pre und auf dem Flop A 2 4 sowieso…
Das all in nach dem Turn darf er eigentlich nicht callen. Weil er Fedor da schon auf set 4er oder 2er setzen sollte… Da Juanda aber gut ist setzt er ihn genau auf das was er hat … Flushdraw
Also 27 %. Blöd nur für Juanda das der ankommt
So gesehen haben eigentliche beide alles richtig gemacht

phillo283
5 Jahre zuvor

Hab die Hand nicht gesehen, aber Fedors Spielstil ist doch bekannt und daher entschließt sich Juanda, mit seiner ONEPAIRHAND durchzuziehen. Fedor weiß, dass Juanda NUR eine ONEPAIRHAND hält und übt maximalen Druck aus. Beide Entscheidungen auf dem Level standard, nur dass Fedor momentan meistens das bessere Ende für sich hat.

@Ganta. Es ist hier keineswegs davon auszugehen, dass Juanda hier immer mit nur einem Paar A sein Turnierleben im teuersten Turnier des Jahres aufs Spiel setzt, von daher kann ich deine negatvie Haltung zu diesem Spielzug nicht nachvollziehen.

Pottifan
5 Jahre zuvor

@peter p seh ich genauso soweit man das als normalsterblicher nachvollziehen kann… Viel schöner sind allerdings die großen Leon Hände bei denen er Flop coldcall ohne erkennbaren draw spielt und dann 3 mal Runner Runner für große Pötte macht! Dachte bisher das klappt nur im eigenen Casino oder innerhalb tschechiens…. ;))

Flic Flac
5 Jahre zuvor

? das klappt wohl Weltweit ?

ganta
5 Jahre zuvor

@phillo283: Stimmt, Fedor kauft (momentan) gut. Und wenn er am turn nicht flushdraw mit gutshot aufgegabelt hätte, hätte er die Hand wahrscheinlich e aufgegeben!
Ich kenne auch nicht den korrekten Verlauf der Hand aber bei den Anfangsstacks (300k) und den kleinen blinds (BB ca. 2-3k) muss Fedor sehr groß gebettet haben und meiner Meinung nach am turn über pot gespielt haben! Was will er da verkaufen? Da würde ich es (quasi im battle of the blinds) auch mit top pair gegen Fedor callen! Das erinnert mich ein bisschen an die momentane Hand Kovis, wo ich sein all in am turn auch wirklich schlecht finden würde und genauso den repush!