News

Aisling Collins gewinnt das PartyPoker Women’s World Open III

Leider ohne deutsche Beteiligung wurde das Finale beim PartyPoker Women’s World Open III gespielt. Soraya Homam verpasste knapp den Finaleinzug. Ihre letzte Gegnerin, Aisling Collins, stürmte weiter zum nächsten Sieg und holte sich den Titel.

Aisling Collins

Bevor das Finale startete, wurde noch ein Platz ausgespielt. Die Zweitplatzierten der Vorrunde kämpften um den 7. Platz im Finale. In diesem Heat saßen sich Soraya Homam und Aisling Collins im Heads-up gegenüber. Aisling setzte sich durch und eroberte so den letzten Platz im Finale.

Dort ließ sie keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen. Wieder schaffte sie es problemlos ins Heads-up. Dort saß ihr Kim Wooka gegenüber. Die Japanerin war über den „Live the Dream“ Bewerb von Everest Poker so richtig in den Profi-Zirkus gekommen und ist nun auch eine der wenigen von Everest Poker gesponserten Spieler. Warum sie das ist, beweist sie immer wieder durch starke Leistungen. Zum Sieg beim PartyPoker Women’s World Open III reichte es dann aber doch nicht. Die Engländerin Aisling Collins ließ sich ihren Triumph nicht mehr nehmen und kassierte $50.000 für ihren Sieg.

1 — AISLING COLLINS (UK) — $50.000
2 — KIM WOOKA (JAP) — $20.000
3 — SHANA CASALETTO (UK) — $12.000
4 — CECILIA NORDENSTAM (SWE) — $10.000
5 — MARIA DEMETRIOU (UK) — $8.000
6 — CAT O’NEILL (UK) — $5.000
7 — JEN MASON (UK) — $3.000

PartyPoker bleibt aber gleich im Filmstudio, denn auch die vierte Auflage der Sports Stars Challenge wird gedreht. Da treten unter anderem Sven Ottke, Thomas Helmer, Ronald de Boer, Giancarlo Fisichella und Jacques Villeneuve am Pokertisch gegeneinander an. Die letzte Sports Stars Challenge hatte Kara Scott gewonnen. Ob sich dieses Mal einer der Sportler durchsetzen kann?


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments