News

Ali Tekintamgac holt den WPT Titel in Barcelona

3

Ali Tekintamgac schrieb gestern Sonntag, den 23. Mai 2010, deutsche Pokergeschichte. Nach Markus Lehmann holte er den zweiten Championstitel der World Poker Tour (WPT) für Deutschland. Wieder hat Barcelona den Deutschen Glück gebracht. Der Österreicher Manuel Blaschke legte mit Platz 4 den Grundstein für seine internationale Pokerkarriere.

Nur noch neun der 326 Spieler waren gestern ins Casino Barcelona zurückgekommen, um den Titel auszuspielen. Ali Tekintamgac war Chipleader vor Manuel Blaschke. Gleich in der ersten Hand musste Manuel Cuberos Lopez gehen, als er mit :Ax: :Qx: an Pocket 9svon Ali Tekintamgac und einem Board von :Ax: :Qx: :9x: :6x: :Kx: scheiterte. Tristan Clemencon verdoppelte dann glücklich mit der Straight gegen Manuel Blaschke. Auch Mads Hansen konnte mit Pocket 7s gegen :Ax: :8x: von Manuel verdoppeln und der Österreicher fiel zurück.

Gomila Romero landete dann auf Platz 8 und nach einer kurzen Pause musste sich Emil Per Mattson mit Platz 7 begnügen, als er mit :Ax: :Jx: an den Kings von Roberto Garcia Santiago scheiterte. Tristan Clemencon war short, als er mit :Qx: :10x: all-in pushte. Manuel Blaschke callte im BB mit :Kx: :4x: , am Board keine Treffer und Tristan nahm Platz 6.

Manuel Blaschke musste dann aber gleich wieder Chips an Mads Hansen abgeben. Zwar floppte Manuel mit :Jx: :10x: und :8x: :9c: :7d: die Straight, aber Mads zog sich mit :Ac: :Qc: und :Jc: :4c: auf Turn und River den Flush. Manuel holte sich die Chips aber zurück. Mit :Ax: :Jx: callte Mads mit nur 500 Chips weniger gegen :Ax: :10x: von Manuel all-in, am Board :4x: :7x: :Kx: :Jx: :Qx: und die Straight von Manuel führt Mads auf Platz 5.

Als Manuel dann nach einem Raise von Ali Tekintamgac all-in ging, snap-callte der mit :As: :Ad: , Manuel hielt nur :Kx: :8x: . Am Flop noch ein Ass für Ali und Manuel musste sich mit Platz 4 begnügen.

Zu dritt am Tisch wurde ein Deal geschlossen. Mats Iremark und Roberto Garcia Santiago nahmen € 139.000, Ali € 278.000. Mats Iremark ging dann mit Platz 3. Er war mit seinen Queens all-in und lief damit geradewegs gegen Ali, der schon wieder die Asse hielt. Abermals traf Ali das Set und damit saßen Ali und Roberto Garcia Santiago saßen im Heads-up. Ali hielt 4 Mio., Roberto gerade mal 800.000. Mit :9d: :8h: ging Roberto all-in, Ali callte mit :Qc: :5c: . Das Board :Kh: :Ah: :5h: :Qd: :2d: und damit der Sieg für Ali Tekintamgac, der damit auch den $25.000 Seat für die World Championship im Bellagio im nächsten Jahr gewonnen hat.

Die WPT Barcelona 2010 ist Geschichte. Nach dem Titel von Markus Lehmann 2007 in Barcelona holte nun auch Ali Tekintamgac im Casino Barcelona den zweiten WPT Titel nach Deutschland. Die europäische WPT pausiert nun bis 29. August in London, die amerikanische WPT startet am 11. Juli im Bellagio mit dem $10.000 Championship Event.

1 ALI TEKINTAMGAC ALEMANIA € 315.000
2 ROBERTO GARCIA SANTIAGO ESPAÑA € 160.000
3 MATS ERIK IREMAK SUECIA €   81.000
4 MANUEL BLASCHKE AUSTRIA €   71.000
5 MADS SMITH HANSEN DINAMARCA €   61.000
6 TRISTAN QUENTIN CLEMENCON FRANCIA €   51.000
7 PER EMIL MATTSON CUECIA €   41.000
8 TOMEU GOMILA ROMERO ESPAÑA €   31.000
9 MANUEL CUBEROS LOPEZ ESPAÑA €   21.400
10 CARL DAVID HENRIKSSON SUECIA €   12.000
11 EDGARS STRUPKA LETONIA €   12.000
12 HERBERT PAUL MONTALBANO JR. USA €   12.000
13 STEVEN VAN ZADELHOFF HOLANDA €   10.000
14 ATTE KOSKIVIRTA FINLANDIA €   10.000
15 PAULO JORGE DA SILVA PEREIRA PORTUGAL €   10.000
16 JYRI PETTERI MIKAEL LINNA FINLANDIA €     8.000
17 PAOLO DELLA PENNA ITALIA €     8.000
18 MESBAH GUERFI FRANCIA €     8.000
19 ROGER HAIRABEDIAN FRANCIA €     6.300
20 STEPHANE BENADIBA FRANCIA €     6.300
21 SERGIO DAVID CERON SORIA ESPAÑA €     6.300
22 CASEY KASTLE ESLOVENIA €     6.300
23 FREDERIC P. P. BRUNET FRANCIA €     6.300
24 GJORGJI CHUCHUK MACEDONIA €     6.300
25 NICOLO CALIA ITALIA €     6.300
26 KARIM BENNANI SMIRES FRANCIA €     6.300
27 VIKTORS VOROBJOVS LITUANIA €     6.300
28 PER ALBIN LINDE SUECIA €     4.900
29 PRIYAN ADRIAN DE MEL UK €     4.900
30 TRISTAN BSTIEN L’HEURE FRANCIA €     4.900
31 ANGE FRANÇOIS CUCCHI FRANCIA €     4.900
32 REMUS ADRIN MARELE RUMANIA €     4.900
33 DAN BITSH PEDERSEN DINAMARCA €     4.900
34 PETERIS KRUZE LITUANIA €     4.900
35 CANIELE MAZZIA ITALIA €     4.900
36 HENKRIK VOGELING ALEMANIA €     4.900

3 KOMMENTARE

  1. oh,der Cheaterkönig aus Österreich gewinnt die WPT Barcelona. Er hat schon in einigen Casinos Hausverbot,auf der CAPT treibt er aber mit seinen „Kartenreinschau“-Kollegen immer noch regelmäßig sein unwesen…

  2. Super Ali, ich habe dir im Kings Casino oft gesagt, daß du ein geborene Turnierspieler bist. Immer so weiter, an der Reihe ist jetzt WSOP.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT