News

Alps Poker Tour – Von Piloten, Besim Hot und Thomas Lamatsch

Am Donnerstag wurde im Concord Card Casino Prag die ALPS Poker Tour eröffnet. Seitdem gab es zwei Turniersiege, einen Besim Hot, der sich mit Leon Tsoukernik und Martin Kabrhel bei NLH 100/200/400 vergnügte und einen Thomas Lamatsch als Sieger eines Sit & Gos.

Wenn es heißt „Swiss goes Prag“, dann kommen die Schweizer eben nach Prag. Eine Truppe von knapp 40 Personen setzte sich am Donnerstag von Zürich aus in Bewegung und so wurde um Mitternacht die ALPS Poker Tour mit einem € 100 + 10 No Limit Hold’em Second Chance Turnier eröffnet. Es war nicht Mitternacht, sondern schließlich 1 Uhr früh, da der Hotel Check-in länger dauerte, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Und weil schon der Flug unterhaltsam war, kamen die zwei Piloten auch gleich zum Turnier und versuchten selbst ihr Glück. 41 Teilnehmer und 17 Re-Entries sorgten für einen Preispool von € 5.800, der auf die besten sechs Plätze aufgeteilt wurde.

Es sollte bis um 7 Uhr früh dauern, bis eine Entscheidung gefallen war. Die letzten drei einigten sich auf einen Deal und so durften sich Florian Walter, Marc Horisberger und Jonas Luti gemeinsam über den Sieg freuen.

1. Florian Walter €1470
2. Marc Horisberger €1470
3. Jonas Luti €1460
4. Rai Arnold €600
5. Daniel Studer €500
6. Marco Boschetti €300

Nach einer kurzen Nacht ging es für eine Gruppe von rund zehn Spielern am Freitag zu einem gemütlichen Nachmittag mit ein bisschen Casino-Sightseeing und Besim Hot als Stadtführer weiter. Um 19 Uhr stand mit dem € 200 + 20 No Limit Hold’em Re-Entry das zweite Turnier auf dem Programm. Immerhin 32 Spieler fanden sich ein und mit zehn Re-Entries lagen dann auch € 8.400 im Pot. Den kürzesten Auftritt hatte dabei Thomas Lamatsch. Der EPT-Turnierdirektor war auf der Durchreise in Prag und brachte das Turnier in nur drei Händen hinter sich. Er konnte sich dann aber bei einem € 50 Sit & Go rehabilitieren und sich doch noch das Spritgeld verdienen. Beim Turnier selbst gab es einen tschechischen Sieg, denn Martin Provaznik setzte sich durch. Zu dritt am Tisch war er der Shortstack, konnte aber mit seinen Pocket 9s gegen von Markus Leuzinger verdoppeln und ihm gleich darauf die restlichen Chips abnehmen. Das Heads-up gegen Roberto Finotti konnte Provaznik nach wenigen Händen ebenfalls für sich entscheiden und so durfte er sich über die Siegesprämie von € 3.300 freuen.

1. Martin Provaznik € 3300
2. Roberto Finotti € 2100
3. Markus Leuzinger € 1300
4. Cyril Clerc € 1000
5. Hans Pfister € 700

Während im CCC Prag um „kleines“ Geld gespielt wurde, ging es im King’s Casino Prag an einem Shorthanded No Limit Hold’em Tisch richtig zur Sache. King’s Besitzer Leon Tsoukernik war zu einem Kurzbesuch in Prag und so spielte er mit Martin Kabrhel, Besim Hot und einem weiteren Spieler eben mal € 100/€ 200, Straddle € 400 No Limit Hold’em. Die Stimmung war mindestens ebenso entspannt wie beim  kleinen Turnier im CCC Prag, auch wenn mal eben so zehntausende Euros über den Tisch wanderten.

Heute um 17 Uhr startet im CCC Prag nun das € 1.200 + 120 No Limit Hold’em Main Event. Besim Hot wird ebenso mit dabei sein wie auch Dani Studer, auch Martin Kabrhel hat sein Kommen zugesagt und es wird ein kleines, aber illustres Feld sein. Pokerfirma berichtet natürlich live und kurz vor Turnierbeginn gibt es in unserem Live-Blog die ersten Updates.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas
9 Jahre zuvor

Nur zu meiner Verteidigung…gegen 2-outer verloren ;-)))))