News

Andras Nemeth führt beim Main Event der Master Classics of Poker

Heute wird das € 6.000 No Limit Hold’em LIDO Event der Master Classics of Poker 2009 entschieden. Andras Nemeth geht als Chipleader ins Finale. Bester Deutscher wurde Nico Behling, der sich gestern an Tag 3 leider mit Platz 30 begnügen musste.

Mit 43 Spielern ging es in den dritten Spieltag. Zunächst ging es um die Bubble. 31 Plätze wurden bezahlt, außerdem erhielten die Plätze 32 bis 37 ihr Buy-in von € 6.000 aus dem gesponserten Preispool des Holland Casinos Amsterdam zurück. Andras Nemeth sorgte für das Platzen der Bubble. Er callte mit seinen Pocket 7s das All-in von Benham Petros mit . Das Pocket Pair hielt und man war bei 36 Spielern angelangt.

Recht rasch ging es weiter und auch Nico Behling musste seinen Platz räumen. Platz 30 brachte ihm € 8.208, nach seinem Start von Rang 6 aus sicherlich enttäuschend. Damit war auch der letzte Deutsche ausgeschieden.

Für die anderen ging es weiter im Kampf um den Final Table. Andras Nemeth dominierte das Feld. Ähnlich wie beim Austrian Classics im CCC war er stets weit vorne und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier den Ton angibt. Schnell war man bei der Final Table Bubble angelangt und hier erwischte es Kimmo Kurko. Shortstacked trat er mit gegen von Kristoffer Thorsson an. Am Board .10c: und der Final Table stand fest.

Andras Nemeth aka probirs ist nach wie vor Chipleader. Mit Thierry van den Berg, PokerStars Lady Fatima Moreira de Melo und Ben Roberts hat er aber noch starke Konkurrenz am Tisch. Um 15 Uhr beginnt das Finale, das auch live im Internet übertragen wird – www.masterclassicsofpoker.nl.

Seating Final Table

1 — Tim van de Riet — 575.000 — NL
2 — Thierry van de Berg — 410.000 — NL
3 — Kenny Hallaert — — 388.000 — BE
4 — Andras Nemeth — 910.000 — HU
5 — Kristoffer Thorsson — 804.000 — SE
6 — Saydam Ozgür — — 131.000 — TU
7 — Ben Roberts — — 157.000 — UK
8 — Fatima Moreira de Melo — 389.000 — NL
9 — Nicklas Mattson-Saarisilta — 429.000 — SE

Preisgeld

10 — Kimmo Kurko — €28.728.- — FI
11 — Robbert Wilbrink — €28.728.- — NL
12 — Mickey Peterson — €28.725.- — DK
13 — Roger Peetoom — €22.572.- — NL
14 — Yven Poortinga — €22.527.- — NL
15 — Henri Boutboul — €22.527.- — FR
16 — Jorryt van Hoof — €20.520.- — NL
17 — Daniel Gillan — €20.520.- — SE
18 — Josef Bachar — €20.520.- — IL
19 — Stieven Razab-Sekh — €16.416.- — NL
20 — Kristoffer Edberg — €16.416.- — SE
21 — Martin Kury — €16.416.- — DE
22 — Micheal Fosco — €12.312.- — US
23 — Simon Nybo — €12.312.- — DK
24 — Paul Berende — €12.312.- — NL
25 — Tobias Peters — €10.260.- — NL
26 — Jean Montury — €10.260.- — FR
27 — Gerard Dreskens — €10.260.- — NL
28 — Julien Thew — €8.208.- — UK
29 — Olvedo Heinze — €8.208.- — NL
30 — Nico Behling — €8.208.- — DE
31 — Joost Veenendaal — €8.208.- — NL
32 — Oskar Silow — €6000.- — SE
33 — Daan Slütter — €6000.- — NL
34 — Simon Johansson — €6000.- — SE
35 — Edwin Tournier — €6000.- — NL
36 — Evert van Essen — €6000.- — NL
37 — Tristan McDonald — €6000.- — UK


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments