Andreas Eiler gewinnt das Highroller Event im King’s Casino

Das € 25.000 Highroller Event des King’s Casino Rozvadov ist entschieden und Besim Hot bleibt der ewige Zweite. Im Heads-up musste er sich Andreas Eiler geschlagen geben und mit € 122.400 begnügen, während Andreas sich über den Sieg und € 204.000 freuen durfte.

Wenn jemand € 25.000 für ein Buy-In zahlt, dann darf er auch schon einige Ansprüche stellen bzw. Eigenheiten an den Tag legen. So war es gestern auch mit dem Highroller Event. Um 18 Uhr – ohnehin schon mit einem Tag Verspätung – hätte gestartet werden sollen. Doch irgendwie war keinem der Anwesenden nach Turnierspielen und so wurde es ein weiterer Cashgame Abend. Wenn man € 25.000 für ein Buy-In zahlt, dann darf man auch um 1 Uhr früh seine Meinung ändern.

An zwei Tischen ging es mit zehn Spielern tatsächlich um 1 Uhr los. 100.000 Chips, die Blinds beginnend bei 250/500 und 30 Minuten Levels – und unlimited Rebuys während der ersten vier Levels. Roberto Romanello, Tobias Reinkemeier, Fabian Quoss, Besim Hot, Tony G., Martin Kabrhel, Philipp Gruissem, Ben Vinson, Leon Tsoukernik und Andreas Eiler waren die zehn Teilnehmer.

Das erste Rebuy wurde von Leon genommen, nachdem Besim ihm in zwei Händen alle Chips abgenommen hatte. Zuerst war Leon mit auf einem Board von schlecht gegen die Dame von Besim, dann verlor Leon mit gegen die Deuces von Besim auch noch den Rest. Als erster verabschiedete sich Ben Vinson, der mit an den Pocket 10s von Philipp Gruissem scheiterte. Neben Leon sorgten auch Besim Hot, Tobias Reinkemeier und Philip Gruissem für die Rebuys und so lagen € 408.000 im Pot.

Tobias Reinkemeier stolperte am Weg zum Final Table ebenso wie Philipp Gruissem, der mit gegen die Kings von Andreas Eiler verlor. Mit sieben Spielern ging es dann an den Finaltisch, Martin Kabrhel war Chipleader. Als erster verließ Leon den Tisch, ihm folgten Roberto Romanello und Tony G. Als Bubble Boy ging Fabian Quoss leer aus. Er versuchte es mit gegen die Pocket 7s von Besim Hot und musste sich mit Platz 4 für nichts begnügen.

Besim war dann im Glück gegen Martin Kabrhel. Die beiden, die sich das längste Heads-up in der Geschichte der Poker EM geliefert haben, kennen sich seit dem sehr gut und jeder weiß um die aggressive Spielweise des anderen Bescheid. Mit war Besim so gegen Martin all-in, der zeigte . Dieses Mal war Besim der glücklichere, er traf den Jack und konnte verdoppeln. Martin blieb short sitzen, konnte dann noch mit gegen die Pocket 2s von Besim verdoppeln, ehe er mit an von Andreas Eiler endgültig scheiterte.

Als Chipleader ging Andreas nun ins Heads-up gegen Besim. Diese Führung baute er noch weiter aus, als er nach einem Call von Besim am Button im BB raiste. Am Flop spielte Besim, der Turn brachte die und am River kam die . Besim zeigte , musste die Chips aber Andreas überlassen, der hielt. Damit baute Andreas seine Führung weiter aus und eine halbe Stunde später, nach knapp zwei Stunden Heads-up, fiel die Entscheidung. Besim Hot raiste und callte dann gegen Andreas‘ Shove im BB all-in. Besim hielt , Andreas , aber Andreas traf am Flop gleich den Drillling und so musste sich Besim einmal mehr mit dem zweiten Platz begnügen. Andreas Eiler durfte sich nicht nur über den Sieg, sondern auch ein Preisgeld von € 204.000 freuen.

Das 25k Highroller Event ist damit entschieden, aber in den kommenden Tagen geht es weiter heiß her im King’s Casino. Die Highroller bleiben noch zum Cashgame und am 12. Mai wird auch Cash Kings mit den Blinds 25/50 gespielt. Heute Mittwoch, den 9. Mai, beginnt auch die GCOP II Vol 2/6 mit dem € 170 No Limit Hold’em Opening Special. Satte € 50.000 liegen zur Eröffnung der GCOP im Pot und ab heute bis zum 14. Mai jagt ein Highlight das nächste. Die Übersicht findet Ihr wie immer unter pokerroomkings.com.

1 Andreas Eiler € 204.000
2 Besim Hot € 122.400
3 Martin Kabrhel € 81.600


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments