Casinos Austria

Andreas Leitner gewinnt das Beat the Pros 2019 im Casino Linz

Das diesjährige Beat the Pros im Casino Linz ist entschieden. Ein Deal der letzten fünf Spieler brachte dem Chipleader von Tag 1A, Andreas Leitner, den Sieg und ein Preisgeld von € 4.400.

Mit dem zweiten Starttag war es gestern, den 19. Oktober, im Casineum des Casino Linz losgegangen. win2day.at Testimonial Jessica Teusl und Sigi Stockinger waren nach Stefan Rapp und Harry Casagrande die beiden Bounties, auf deren Kopf wieder ein € 330 CAPT Baden Ticket ausgesetzt war.

Das Buy-In von € 150 + 18 bescherte wieder 20.000 Chips, aber die Blinds wurden alle 20 Minuten erhöht. Bis zum Ende der Late Reg kamen 48 Teilnehmer und 34 Re-Entries zusammen, wobei vor allem Harry Casagrande mit seinem Vorsatz, an jedem Tisch mindestens einmal spielen zu wollen, beitrug.

Insgesamt waren es dieses Jahr wieder 157 Entries (98+59) und so landeten € 23.550 im Pot. Sowohl Jessica Teusl als auch Sigi Stockinger schafften es unter die letzten 19 und damit den Sprung ins Finale. Dort wartete mit Stefan Rapp noch eine Bounty, einzig Harry Casagrandes Bounty war schon an Tag 1A von Ben kassiert worden.

Mit insgesamt 31 Spielern ging es dann gegen 20:30 Uhr auch schon ins Finale. Die Leveldauer betrug 30 Minuten und das erste Ziel waren die 18 bezahlten Plätze. Am Weg zum Geld wurden dann fast gleichzeitig die Bounties von Stefan Rapp und Sigi Stockinger fällig. Sigi fiel der Straße von Daniel Brunnmayr zum Opfer, Stefan scheiterte mit an von Martin Spach. Auf der Bubble selbst gab es kurz Verwirrung, ehe dann feststand, dass zwei der letzten drei Ladies ausgeschieden waren. Regina Stütz wurde Bubble Girl und erhielt als Trostpflaster einen Überraschungspreis. Ob Heino Konzertkarten nun wirklich ein Trostpflaster sind, sei dahingestellt, auf jeden Fall gab es die beiden Konzertkarten, Autogrammkarten und noch eine CD zum Einstimmen. Sichtlich erleichtert nahm Yana Moreva dann doch lieber den Min-Cash mit. Auch für Jessica Teusl kam dann aber gleich das Aus. Mit trifft sie am Turn den Drilling, sieht sich aber den Pocket 8s von Robert Lenz gegenüber. Der River änderte nichts und Jessica musste sich mit Rang 17 begnügen.

Bei Robert Lenz lief es weiterhin gut. Er knackte die Asse von Robert Pleiner und baute immer weiter aus. Das reichte dann auch zum Chiplead am Final Table. Dort holte er zwar den ersten großen Pot, danach lief es aber nicht mehr ganz so rund. Am Final Table kam zwischenzeitlich die Action komplett zum Erliegen und die Shortstacks versuchten es teilweise auszusitzen. Das funktioniert bekanntlich nur bedingt. Nach fast zwei Levels gab es das erste All-in und Call. Mario Hübel verdoppelte mit gegen von Jan Erhardt, der supershort sitzen blieb. Doch Jan feierte erfolgreich ein Comeback. Auch Jürgen Prack konnte gegen Robert Lenz verdoppeln und die beiden sollten auch noch einige Male aneinandergeraten.

Jan Erhardt musste schließlich mit Platz 9 gehen. Kurz darauf hatte auch Helmut Frühwirt Feierabend, als er mit an den Queens von Mario Hübel scheiterte. Kurt Radinger nahm Rang 7, als er mit gegen von Robert Lenz all-in war und am River die fiel. Auch Jürgen Prack brachte Glück, er traf gegen von Röhuuuu. Letzterer blieb auch nur supershort sitzen, kurz darauf war der Rest weg und mit fünf Spielern ging es in eine kurze Pause.

Nach dieser Break wurde nicht mehr gespielt. Nach einigem Verhandeln einigte man sich gegen 1:30 Uhr auf einen Deal. Dieser bescherte Andreas Leitner den Sieg für € 4.400, Roland Weidinger nahm als Shortstack noch € 1.780 mit.

Auch wenn das Beat the Pros nicht das größte oder teuerste Turnier ist, so sorgt es doch immer für Stimmung und guten Besuch. Dieses Jahr sponserte das Casino Linz für die Top 3 im Chipcount der beiden Flights das € 30 + 4 Turnierticket für die „Gala Nacht des Spiels“ am 9. November. Da soll dann auch in der umgebauten Poker Lounge gespielt werden. Die offizielle Eröffnung der größeren Lounge ist für Dezember geplant. Bis dahin gibt es jede Menge Pokeraction und alle Infos dazu gibt es unter linz.casinos.at.

Rang Vorname Name Nation Payouts Deal
1 Andreas Leitner A 6.350 € 4.400 €
2 Jürgen Prack A 4.100 € 3.700 €
3 Mario Hübel A 2.600 € 3.370 €
4 Robert Lenz A 1.900 € 3.080 €
5 Roland Weidinger A 1.350 € 1.780 €
6 Röhuuuu   A 1.070 €  
7 Kurt Radinger A 920 €  
8 Helmut Frühwirt A 780 €  
9 Jan Erhardt A 660 €  
10 Markus Klausberger A 550 €  
11 Martin Spach A 470 €  
12 Klaus Pilch A 470 €  
13 Hans-Peter Pfaffenwimmer A 470 €  
14 Florian Pflügl A 400 €  
15 Daniel Brunnmayr A 400 €  
16 Robert Pleiner A 400 €  
17 Jessica Teusl A 330 €  
18 Yana Moreva RUS 330 €  

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments