News

Ansturm beim ersten CCC-Deep Stack 2009

Vergangenes Wochenende fand im Concord Card Casino Wien das erste Deep Stack Turnier 2009 statt. Gleich 135 Spieler fanden sich zu dem € 330 No Limit Hold’em Freezeout ein. Unter ihnen auch PokerFirma.de Ticket Gewinner Manfred Rehm, der sein erstes großes Live-Turnier bestritt.

Ein Preispool von € 30.000 war garantiert. Zahlreiche Ungarn und auch einige Deutsche hatten für dieses Turnier den Weg nach Wien gefunden und mit € 40.500 Gesamtpreisgeld konnte die Garantiesumme deutlich überschritten werden.

Für Manfred Rehm und seine Frau war der Ausflug in Wiens ältestes Card Casino ein Erlebnis. Zwar waren sie schon in einigen Casinos, aber so viele Pokertische auf einem Fleck beeindruckten dann doch. Beim Turnier lief es für Manfred gar nicht schlecht. Musste er zwar im zweiten Level mit einer gefloppten Straße gegen eine höhere Straße Chips abgeben, konnte er sich dann doch wieder erholen. Für die 15 bezahlten Plätze hat es leider nicht gereicht, aber für das erste große Live-Turnier ist auch Platz 22 eine durchaus respektable Leistung.

Schließlich war die Konkurrenz auch keine einfache. Viele routinierte Spieler wie Stefan Jedlicka, Zhang Luzhe, Billy, Csango oder auch Niki Kovacs waren unter den Teilnehmern. Keiner von ihnen sollte es aber ins Preisgeld schaffen. Der Sieg ging an Zoltan Kapitany.

Das Turnier selbst verlief wie gewohnt reibungslos, Turnierleiterin Uschi hatte ihre Spieler wie immer fest im Griff und sorgte für ein angenehmes Spiel.

1. KAPITANY Zoltan € 11.070
2. SCHMALZBAUER Josef 6.530
3. RACZ Csaba 4.420
4. DETTWEILER Helmut 3.650
5. PROVAZNIK Klaus 2.690
6. NAGY Peter 2.110
7. GOLDIR Robert 1.730
8. KUBITSCHKA Hans 1.345
9. BARUKCIC Goran 960
10. GILBERTI Gian-Carlo 690
11. RAZVAN Dan 690
12. TRIMMEL Johann 690
13. PASQUALI Rainer 615
14. STICKLER Rüdiger 615
15. PAULI 615

Sonntagnachmittag wurde auch die Turnier-Jahreswertung des CCC entschieden. Insgesamt ging es um € 42.053, die es zu verteilen gab. Die 18 qualifizierten Spieler hatten zumindest schon ein Plus von € 600 sicher. Die Siegesprämie von € 10.053 wurde allerdings nicht ausgespielt, denn als noch acht Spieler übrig waren, einigte man sich auf einen Deal nach Chipcount. So ging der Sieg an Chipleader Manfred Resetar vor Gottfried und Heinz Edy.

Pause gibt es im CCC ohnehin nie eine. Im Januar gibt es noch zwei weitere Highlights. Denn bereits am 17. Januar gibt des das nächste Deep Stack Turnier mit einem Buy-in von € 220, ein Preisgeld von € 20.000 wird garantiert. Von 29. Januar bis 1. Februar fallen die Griechen wieder im CCC ein. Erstmals darf jeder an der Greek Poker Tour teilnehmen. Insgesamt geht es an den vier Tagen um ein Preisgeld von über € 80.000. Mehr dazu aber in den nächsten Tagen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments