Back-to-Back Highroller Sieg für Besim Hot im King’s

Den Titel des ewigen Zweiten hat er nun endgültig abgelegt. Im August holte ich Besim Hot das Highroller Event im King’s und auch heute setzte er sich im starbesetzten Feld durch. Im Heads-up besiegte er Quirin Zech und sicherte sich so € 140.000.

Zehn Spieler hatten Tag 1 erfolgreich beendet, aber die Late Registration war ebenso noch möglich wie der Re-Entry. Tobias Reinkemeier und Philipp Gruissem kauften sich neuerlich mit Buy-In und Add-on für 200.000 Chips ein, Martin Kabrhel nur mit dem Buy-In für 100.000 Chips. Die drei schafften es aber ebenso wenig wie Jeff Lisandro und Tony G. ins Geld.

Wilfried Härig setzte am Flop 3x: auf , traf dabei aber auf von Besim Hot und musste sich verabschieden. Tobias Reinkemeier brachte mit einer 5-Bet seine Chips in die Mitte. Andreas Eiler callte mit und holte sich so die Chips von Tobias, der nur zu bieten hatte. Allerdings musste auch Andreas vor den Geldrängen gehen. Er raiste am Button und callte die 3-Bet von Pius Heinz im SB. Am 10 high Flop ging er dann mit all-in, aber das Top Pair reichte nicht gegen die Jacks von Pius.

Martin Finger fiel Besim Hot zum Opfer. Mit nur noch 6 BBs pushte Martin mit 64s und bekam den Call von Besim mit . Der Flop war gut für Martin, das Ass am Turn brachte Besim zusätzliche Outs. Die Dame am River schickte Martin endgültig nach Hause.

Marko Neumann war das nächste Opfer von Pius Heinz. Er setzte auf und musste es mit den Pocket 6s von Pius aufnehmen. Der Flip war auf Pius‘ Seite und Marko verpasste knapp die Geldränge. Nun ging es um den Bubble Boy. Und dieser sollte Jan Peter Jachtmann sein. JPJ lief in die Straight von Besim Hot und ging leer aus.

Besim Hot, Pius Heinz und Quirin Zech hatten nun € 60.000 sicher. Chipleader war noch immer Besim und er schien schon so, als hätte er die erfolgreiche Titelverteidigung geschafft. „Running hot“ traf es und so eliminierte er auch Pius Heinz. Das Heads-up startete Besim als massiver Chipleader. Dennoch gab es einen Deal mit Quirin, der dem jungen Deutschen statt € 90.000 ein bisschen mehr, nämlich € 100.000 sicherte. Das Duell wurde nur noch um € 10.000 gespielt und es sollte nicht lange dauern, dann stand Besim Hot neuerlich als Sieger des Highroller Events fest. € 140.000 brachte ihm der Sieg ein.

Die Highroller haben sich zudem darauf geeinigt, eine Runde Cash Kings zu spielen. Den Livestream gibt es morgen ab 18 Uhr zu sehen. Die Zusammenfassung des Highroller Events könnt Ihr morgen auch in der neuen Ausgabe von „SOSA – Show one Show all“ sehen – mit Jens Knossalla und Matze Weigert.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments