News

Benny Spindler auf Erfolgskurs bei der EPT London

Mit dem Platzen der Bubble ging Tag 2 beim £ 5.000 No Limit Hold’em Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) London zu Ende. Chipleader ist David Vamplew, der als einziger die Million-Chips Grenze durchbrochen hat. Benny Spindler liegt als bester deutscher Spieler auf Rang 4.

Nach den beiden Starttagen waren heute Freitag, den 1. Oktober 2010, 381 Spieler in den zweiten Tag gestartet, darunter auch noch recht viele Deutsche. Die beste Ausgangsposition hatte Konstantin Bücherl. Kaum gestartet, war für Cort Kibler-Melby schon wieder Feierabend und auch bei Moritz Kranich sah es schlecht aus. Während Tim Kahlmeyer und Boris Becker ihre Stacks noch ausbauen konnten, musste sich Moritz dann auch bald verabschieden. Doch auch für Boris kam ein schnelles Aus, als er mit seinen Kings gegen Asse lief. Auch Sebastian Ruthenberg hatte ein Problem mit Assen und scheiterte letztendlich short mit an .

Bei vielen der anderen Deutschen lief es ebenfalls sehr durchwachsen und so reihten sich auch Matthias Kürschner, Tim Ulrich, Dominik Nitsche und auch PokerStars Pro Jan Heitmann bald in die Liste der Ausgeschiedenen ein. Manig Löser blieb mit Pocket 4s gegen Pocket 9s auf der Strecke und kurz vor den Geldrängen erwischte es auch Alexander Debus.

Auch bei den internationalen Stars gab es zahlreiche Big Names, die auf der Strecke blieben. So gingen unter anderem Freddy Deeb, Dave Ulliott, William Thorson, Vanessa Rousso und Barry Greenstein. Liv Boeree scheiterte mit an den Assen von Sam Trickett. John Juanda freute sich über seine Asse gegen von JP Kelly, aber eine Queen am Flop und eine noch am Turn zerstörten fast sein gesamtes Stack. Die Asse von Phil Ivey gegen Pocket 7s blieben gut und Ivey stapelte schon rund 180k vor sich. Chino Rheem dagegen ereilte dasselbe Schicksal wie Juanda. Sein Gegner hielt Jacks, traf das Set und Chino blieb ebenfalls nur ein kleiner Rest. Allerdings war er dann mit Pocket 8s gegen Pocket 9s glücklicher, traf noch zwei Achter am Board und baute wieder auf.

Während sich alle auf die Bubble Phase einstimmten, zog Phil Ivey derweil von dannen und ließ sein Stack stehen. Dabei sollte es gar nicht lange dauern, ehe die Bubble platzte. Während Jeff Sarwer verdoppeln konnte, scheiterte Eoin O’Dea mit Pocket 5s an auf einem Board von und damit war Tag 2 beendet.

Benny Spindler hat 621.700 Chips angehäuft und damit Rang 4 erobert, aber auch Peyman Lüth und Konstantin Bücherl haben sich recht gute Ausgangspositionen verschafft. Lukas Bäumer und Steffen Lameli haben es ebenfalls ins Geld geschafft. Alle 128 Spieler haben £ 7500 sicher und nehmen morgen das Ziel der letzten drei Tische in Angriff. Im Feld finden sich unter anderem auch noch Alex Kravchenko, Arnaud Mattern, Phil Ivey, John Juanda und auch Daniel Negreanu. Der PokerStars Pro  ist zwar unter den Shortstacks, aber immerhin darf er sich endlich über seinen ersten EPT-Cash freuen.

Rang Name Nation Chips
1 David Vamplew UK 1.130.400
2 Christopher Tighe UK 912.000
3 Steven Levy USA 640.300
4 Benjamin Spindler Germany 621.700
5 Tomas Macnamara UK 535.800
6 Alex Kravchenko Russia 527.400
7 John Hall United States 513.900
8 Kenneth Hicks USA 484.600
9 Jamie Brown United Kingdom 457.900
10 Cherif Zacca France 413.400
11 Kevin Eyster USA 397.300
12 Kayvan Payman Canada 396.499
13 Masaaki Kagawa Japan 379.000
14 Thomas Bichon France 373.000
15 Arnaud Mattern France 366.200
16 Rumit Somaiya UK 364.400
17 Kevin Stani Norway 362.300
18 Peyman Luth Germany 338.000
19 Jason Dewitt United States 335.500
20 Gustavo Zito Italy 326.800
21 Henrik Tollefsen Norway 324.600
22 Jannick Wrang Denmark 313.300
23 Eric Haik France 303.700
24 Daniel Rudd UK 289.500
25 Phil Ivey USA 289.500
26 Pim De Goede Netherlands 281.400
27 Allen Bari USA 281.300
28 Fernando Brito Portugal 276.400
29 Adolfo Vaeza Uruguay 276.100
30 Kyle Bowker USA 273.300
31 Barkatul Mohammed UK 273.000
32 John O’Shea Ireland 272.000
33 Pusztai Balint Hungary 265.800
34 Konstantin Bucherl Germany 254.800
35 Per Ummer Cyprus 254.600
36 Claudio Cecchi Italy 253.100
37 Eric Qu France 252.000
38 Jamie Burland UK 245.900
39 Erik van Dijk Netherlands 238.800
40 Narendra Banwari USA 234.900
41 Jake Cody UK 231.000
42 Chance Kornuth USA 226.500
43 Robert Nulli Italy 220.400
44 Dominique Franchi France 218.000
45 Scott Palmer USA 215.000
46 John Juanda USA 210.300
47 Alex Gomes Brazil 210.100
48 Matt Perrins UK 210.000
49 Michel Abecassis France 203.800
50 Tony Cascarino Ireland 198.700
51 Max Steinberg USA 197.800
52 Artur Wasek Poland 192.600
53 Joshua Tekesky USA 190.700
54 Robert Trevor Akery UK 190.300
55 Wayne Scott UK 188.100
56 Femi Fakinle Ireland 185.700
57 Greg Raymer USA 185.100
58 Joe Hachem Australia 180.000
59 Thomas Marchese USA 177.900
60 Klaus Pautrot France 172.100
61 Fintan Gavin Ireland 170.000
62 David Steicke Australia 169.000
63 Patrick Carron USA 165.100
64 Kimmo Kurko Finland 163.100
65 Gabriel Alarie Canada 160.900
66 Vanessa Yiping Peng USA 156.900
67 Teddy Sheringham UK 153.400
68 Jason Wheeler USA 148.900
69 Marton Czuczor Hungary 148.500
70 Nicholas Katz UK 147.300
71 Jimmy Ostensson Swden 144.800
72 Joep van den Bijgaart Netherlands 143.200
73 Mattias Lannermark Sweden 142.100
74 Gordon Huntley UK 140.700
75 Keven Stammen USA 139.300
76 Kamal Choraria UK 137.300
77 Steve Jelinek UK 135.700
78 Eric Baldwin USA 134.400
79 Benjamin Vinson UK 134.300
80 Jason Gray Australia 133.900
81 Christian Harder USA 128.800
82 Juan Maceiras Spain 124.800
83 Marty Smyth Ireland 124.000
84 Lukas Baumer Germany 122.800
85 Danny Toffel UK 116.900
86 Yuriten Bokkel Netherlands 116.800
87 Jeff Sarwer Canada 116.400
88 Yury Esaulov Russia 111.500
89 Antonio Palma Portugal 111.000
90 Bruce Atkinson UK 103.700
91 Claire Renaut France 103.500
92 David Rheem USA 102.400
93 JP Kelly UK 101.200
94 Joel Nordkvist Sweden 100.400
95 Ramzi Jelassi Sweden 99.800
96 Hans Varsi Norway 99.300
97 Leo Fernandez Argentina 98.000
98 Jude Ainsworth Ireland 97.100
99 Chad Brown USA 97.100
100 Christer Bjorin Sweden 95.000
101 John Dolan USA 93.600
102 Mikulik Taras Ukraine 92.300
103 George Abdallah USA 92.100
104 Noah Boeken Netherlands 89.600
105 Luca Falaschi Italy 88.900
106 Emanuele Rugini Italy 88.900
107 Nikhil Persaud UK 85.400
108 Robin Keston UK 84.600
109 Waseem Ahmed UK 84.000
110 Ilya Gorodetskiy Russia 83.200
111 Martin Hansen Norway 82.700
112 Guillaume Rivet Canada 80.700
113 Nicky Lee Evans UK 79.800
114 Salvatore Bonavena Italy 76.400
115 Tim Finne USA 68.800
116 Wojciech Jankiewicz Poland 68.600
117 Daniel Negreanu Canada 66.200
118 Christophe De Meulder Belgium 65.300
119 Christophe Benzimra France 63.200
120 Allen Kessler USA 62.600
121 Nichlas Mattsson Sweden 61.700
122 Craig Hopkins UK 53.300
123 Alain Roy France 48.300
124 Laurent Carbonnel France 47.100
125 Phillippe Ktorza France 42.000
126 Steffen Lameli Germany 33.300
127 Tommy Westerlund Sweden 29.100
128 Eduardo Santi Argentina 20.600

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
pokerdepp
12 Jahre zuvor

Immer wieder ein Phänomen dieser Benny Spindler. Wenn ich so spielen würde, müsste ich schon lange unter einer Brücke nächtigen. Hut ab und weiter so !