News

Besim Hot übernimmt bei der Schweizer Meisterschaft im No Limit Hold’em

0

Nur noch 22 Spieler sind beim CHF 3.300 No Limit Hold’em Event der Swiss Poker Champions Week übrig geblieben. Besim Hot spielte an Tag 2 groß auf und übernahm die Führung, dicht hinter ihm liegt Alexandre Andermatt. Auch Katja Thater ist im Kampf um die 16 bezahlten Plätze noch dabei.

71 Spieler waren in Tag 2 gestartet, Gert Zumkehr war klarer Chipleader vor Andre Mayr. Die Blinds starteten bei 400/800, Ante 75 und so hatte selbst die Shortstacks hatten noch knappe 10 BBs vor sich. Der Tag begann mit viel Action und im ersten Level blieben bereits zwölf Spieler auf der Strecke. Ein Level später waren es noch einmal zehn Spieler weniger und viele Chips hatten bereits ihre Besitzer gewechselt. Besim Hot stand bereits bei über 120k und Gert Zumkehr hatte schon auf 180k ausgebaut.

Nach der Pause kam auch Bülent Uzun auf die Überholspur, als er mit :8h: :9h: am Board :5d: :7s: :Jh: :9c: :8s: Thomas Hofmann mit :Ax: :Kx: einen Riesenpot abnahm. Für Thomas kam dann auch kurz darauf das Aus und für Bülent war es der Grundstein zu seinem ansehnlichen Stack.

Markus Brunner, der letztes Jahr im Heads-up Nasr el Nasr zermürbt hatte, musste sich an Tag 2 verabschieden und damit steht fest, dass es einen neuen Schweizer Meister geben wird.

Im Städtevergleichskampf mit Hamburg hatten die Badener noch Bülent Uzun und Udo Kalweit im Rennen, die Hamburger Katja Thater und Albin Balic. Albin hatte den Tag als einer der Shortstacks begonnen, allerdings konnte er verdoppeln und langsam sein Stack ausbauen. Dann allerdings war er mit :Ac: :Kd: gegen die Jacks von Koyun Erdener all-in. Der Flop :Qc: :3s: :Kc: ließ ihn schon jubeln, Turn .Qh: , aber River :Jd: und Albin musste sichtlich enttäuscht von dannen ziehen. Damit blieb nur noch Katja als letzte Hamburgerin übrig. Sie stand lange Zeit bei 50-60k, konnte dann aber einen Riesenpot gewinnen. Da weder Roland Scholer noch Roberto Finotti preflop raisten, kam sie mit :Qh: :3h: in die Hand. Am Turn war sie für ihre letzten 60k all-in, Roland callte mit :Kx: :Qx: und Katja konnte mit ihren gefloppten Two Pair verdoppeln. Einen Teil der Chips musste sie dann allerdings mit Königen an Ljubo Lojic mit :Ax: :Kx: weitergeben, da der River das Ass brachte, aber sie blieb doch weit über Average.

Während Gert Zumkehr eher ruhig, dafür mit einer guten Showdown-Quote sein Stack kontinuierlich aufbaute, gab es bei Besim Hot am Tisch stets Action. Vor allem als Ronny Kaiser zumindest in die Nähe des Average kam, wurde viel geraist und auch geblufft. Besim war es dann auch, der dafür sorgte, dass Ronny wieder zum Shortstack wurde. Preflop callte Besim ein Reraise von Ronny im BB auf 39k, am Flop :Jc: :2d: :7c: callte Besim auch die 19k Bet. Am Turn :7d: checkte Ronny, Besim ging sofort all-in und genauso schnell wanderten auch die Karten von Ronny in den Muck. Oliver Lawson, zu Beginn des Tages einer der Big Stacks, versuchte sich mehrmals gegen Besim, zum Großteil auch erfolgreich. Als er dann aber am Flop :10s: :4c: :4h: mit :Kd: :10d: all-in ging, traf er auf Besims Queens und musste sich geschlagen geben.

Alexandre Andermatt bekam von Johann Schamne kurz vor Schluss noch einige Chips geschenkt. Preflop schon reraist Alexandre, check-callt dann aber am Board :7c: :Ks: :10d: :8d: :7h: immer wieder und durfte sich den Pot mit seinen Queens nehmen, da Johann nur :Ah: :4h: zu bieten hatte.

Als die sechs Levels zu Ende waren, hatten noch 22 Spieler Chips vor sich. Während sich die Chipleader auf ansehnlichen 100 BBs ausruhen können, sind einige andere wie Erika Bosshard oder Tomaso Patisso zu Beginn von Tag 3 gleich unter Druck. Auch Ronny Kaiser kommt nur knapp auf 12 BBs.

Bereits um 16 Uhr wird heute Nachmittag im Grand Casino Baden weitergespielt. Es geht um insgesamt CHF 438.000 und 16 bezahlte Plätze. Wer es ins Geld schafft, darf sich über CHF 4.800 freuen. Auf den Sieger warten CHF 120.000.

Name Vorname Chipcount Tisch Platz
Hot Besim 367.500 1 6
Andermatt Alexandre 342.000 2 6
Zumkehr Gert 290.500 3 6
Uzun Bülent 264.000 3 7
Tok 178.700 3 5
Banda Dragan 160.700 3 4
Thater Katja 138.100 1 4
Finotti Roberto 131.300 3 8
Erdener Koyun 130.200 2 3
Lojic Ljubo 113.200 2 1
Bachmann Roland 109.600 3 2
Schamne Johann 95.900 1 2
Fankhauser Michel 90.200 1 3
Kasani Sherif 90.100 3 1
Burkhart Pascal 88.900 3 3
Lüthi Friedrich 87.200 1 1
Justitz Jerome 63.300 1 7
Kalweit Udo 46.500 1 5
Kaiser Ronny 38.000 2 2
Krebs Markus 35.600 2 5
Bosshard Erika 24.800 2 7
Patisso Tomaso 9.600 2 4

Payouts:

1.    120.000 CHF
2.      85.000 CHF
3.      59.500 CHF
4.      43.800 CHF
5.      32.300 CHF
6.      23.200 CHF
7.      15.600 CHF
8.      11.300 CHF
9.        8.800 CHF
10.        7.000 CHF
11.        5.700 CHF
12.        5.700 CHF
13.        5.700 CHF
14.        4.800 CHF
15.        4.800 CHF
16.        4.800 CHF

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT