News

Besim Hot und Ronny Kaiser kämpfen um den Schweizer Meistertitel

0

Sicher ist, dass der neue Schweizer Meister ein Schweizer sein wird. Genauso sicher ist, dass er mit CHF 120.000 nach Hause gehen wird. Aber sonst, ist gar nichts sicher, denn Besim Hot und Ronny Kaiser bestreiten heute Abend im Grand Casino Baden/Zürich das Heads-up um den Titel.

Gestern Sonntag, den 11. Dezember, starteten 22 Spieler in den dritten Tag beim CHF 3.300 No Limit Hold’em Event der Schweizer Meisterschaft. 16 Plätze wurden bezahlt und so ging es zunächst um das Erreichen der Geldränge. Besim Hot war klarer Chipleader vor Alexandre Andermatt. Andere, wie Ronny Kaiser, Udo Kalweit oder Erika Bosshard, waren die Schlusslichter im Chipcount und massiv unter Zugzwang.

Gleich in der ersten Hand erwischte es Tomaso Patisso, der nur drei BBs in den dritten Tag gerettet hatte. Erika Bosshard war die nächste, während es bei Ronny Kaiser langsam bereits bergauf ging. Der erste Riesenpot ging an Besim Hot. Johann Schamne glaubte am Board :10s: :3c: :4s: :2c: :6c: an einen Bluff von Besim und ging all-in, doch der hielt :Ac: :Kc: für den Nut Flush und fast 100k gingen an Besim. Auch Udo Kalweit konnte langsam sein Stack ein wenig aufbauen.

Da morgen Dienstag das „Champions & Bubbles“ Event gespielt wird, wurde bereits bei 18 Spielern Hand für Hand gespielt. Denn während der 18. ganz leer ausging, qualifizierte sich der echte Bubble Boy eben für dieses ganz spezielle Turnier mit einem Preispool von CHF 50.000. Es gab einige Double-ups während der Bubble Phase, nur bei Michel Fankhauser klappte es dann nicht. Im SB stellte er mit :Ks: :4s: short all-in, Katja Thater callte im BB mit :Ac: :Qh: und schickte Michel vom Tisch. Da Michel bereits als Gewinner des Baden Hold’em Events für das Champions & Bubbles Turnier qualifiziert ist, rückt ein Spieler aus der Gesamtwertung ins Turnier nach.

Die 16 verbliebenen Spieler waren im Geld und hatten CHF 4800 sicher. Nun ging es um den Final Table. Und da kam die Zeit von Ronny Kaiser. Mit Queens war er im SB gegen die Asse von Erdener Koyun all-in. Am Board die Dame und Ronny verdoppelte, während Erdener Koyung kurz darauf mit Platz 15 gehen musste. Mit Drilling 10 schickte Ronny dann auch Ljubo Lojic auf Rang 13 nach Hause und auch Pascal Burkhart fiel letztlich Ronny Kaiser zum Opfer. Am anderen Tisch schubste Besim Hot ein wenig seine Gegner herum und sammelte Pot um Pot.

Katja Thater war es schließlich, die den Final Table verpasse. Roland Bachmann raiste am Button, Katja ging mit einem fast gleichen Stack wie Roland all-in. Roland callte mit :Ad: :Qh: , Katja zeigte :7c: :5c: . Das Board halt Katja nicht weiter und als letzte Lady musste sie sich mit CHF 7000 für Platz 10 begnügen.

Die anderen nahmen am Final Table Platz, Besim Hot als klarer Chipleader. Aber Ronny Kaiser hatte sich mittlerweile auf Rang 2 hochgearbeitet. Kaum hatte der Final Table begonnen, musste auch schon Roberto Finotti gehen, als er mit Pocket 5s gegen die Queens von Roland Bachmann lief. Udo Kalweit folgte, als er am Flop :Ah: :9c: :Qs: mit :Ks: :Qd: gegen :Ad: :9h: von Ronny Kaiser all-in war. Tok legte sich dann mit Besim Hot an. Er reraiste mit :Jh: :10s: all-in, Besim callte mit :Ac: :Kd: und das war’s für Tok. Besim stapelte nun bereits über eine Million Chips vor sich.

Bülent Uzun hatte Pech, als er mit :As: :Jc: gegen :Ah: :8s: von Ronny Kaiser all-in war und Ronny die :8x: traf. Dann aber folgte schon der nächste Riesenpot für Besim. Am Board :5s: :2s: :Qc: :3h: :2c: wanderten die Chips von Alexandre Andermatt in die Mitte. Besim zeigte :6s: :4s: , Alexandre muckte und verabschiedete sich mit Rang 5. Damit hatte Besim nun bereits die Hälfte aller Chips vor sich stehen. Zu viert wurde das Spiel wesentlich zurückhaltender. Besim und Ronny machten Druck, Roland Bachmann und Gert Zumkehr hielten sich als Shortstacks zurück. Gert Zumkehr, der an Tag 1B Chipleader gewesen war, hatte das ganze Turnier über sehr tight gespielt. Mit seinen Queens ging er auf ein Raise von Besim all-in, Besim callte mit den Assen und Gert musste Platz 4 nehmen.

Roland Bachmann wehrte sich noch gegen die Bigstacks, allerdings verlor er dann mit :7d: :7h: gegen :Ah: :Qh: von Ronny Kaiser, da am Board :5h: :9h: :3c: :10h: :Kc: kam.

Als das Heads-up begann stand Besim bei 1,6 Mio. Chips, bei Ronny waren es rund 1,2 Millionen. Gleich in der ersten Hand holte sich Besim mit einer Straight eine größeren Pot von Ronny, aber die restlichen 40 Minuten des Levels verliefen sehr ausgeglichen. Mit Level 21 wurde der dritte Tag beendet und das Heads-up wird heute m 19:30 Uhr fortgesetzt. Natürlich könnt Ihr in unserem Live-Blog die Action mitverfolgen.

Hot Besim 1.885.000
Kaiser Ronny 1.001.000

Payouts:

1.    120.000 CHF
2.      85.000 CHF
3. Bachmann Roland      59.500 CHF
4. Zumkehr Gert      43.800 CHF
5. Andermatt Alexandre      32.300 CHF
6. Uzun Bülent      23.200 CHF
7. Tok      15.600 CHF
8. Kalweit Udo      11.300 CHF
9. Finotti Roberto        8.800 CHF
10. Thater Katja        7.000 CHF
11. Burkhart Pascal        5.700 CHF
12. Banda Dragan        5.700 CHF
13. Lojic Ljubo        5.700 CHF
14. Kasami Sherif        4.800 CHF
15. Koyun Erdener        4.800 CHF
16. Justitz Jerome        4.800 CHF

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT