News

Betsson erklärt Andy Schleck zum Sieger der TdF 2010

0

Ob Alberto Contador (dessen Name schon wie ein Medikament klingt) nun wirklich ein Steak mit zu viel Clenbuterol darin gegessen hat, oder ob er das Kälbermastmittel becherweise in sich hineinschüttete, wird wohl die Welt-Antidoping-Agentur (Wada) entscheiden und anschließend ihre Konsequenzen daraus ziehen.

Der Wettanbieter Betsson reagiert auf jeden Fall auf diesen Umstand und erklärt den zweitplatzierten Andy Schleck zum Tour de France Sieger 2010. Das bedeutet auch, dass jeder der damals auf den luxemburgischen Radfahrer tippte seinen Gewinn ausbezahlt bekommt. Oder wie Daniel Bradke der Deutschlandchef von Betsson es ausdrückte: „Zurzeit ist noch völlig unklar, wer aufgrund der aktuellen Doping-Diskussion vielleicht am Ende als Gewinner des Wettbewerbs feststeht. Aus diesem Grund haben wir eine Entscheidung zum Wohl unserer Spieler getroffen. Wir zahlen nun auch alle Mitspieler aus, die auf Andy Schleck als Gesamtgewinner der Tour de France gewettet haben.“

Selbstverständlich beteuert Betsson, dass Contador rehabilitiert wird und dass sie hoffen, dass er bei der nächsten Tour der Qualen wieder teilnehmen kann.

Betsson bietet aber auch gleich dazu eine Wette an, ob nämlich Contador wirklich freigesprochen wird und er die nächste Tour wieder bestreiten darf.
Die Quote für seine sportliche Anwesenheit steht bei 1,75, wer dagegen tippt erhält immerhin eine Quote von 1,95.

TEILEN
voriger BeitragNationscup
nächster BeitragGleich geht’s los

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT