Kolumnen

Better wounded than dead

Im Grunde genommen sind wir doch alle Pokerspieler. Wir treffen jeden Tag Entscheidungen, die mehr oder weniger richtig sind.Die einen sind teuer und schmerzhaft, und die anderen sind gewinnbringend und fühlen sich gut an. Ob im Job oder in der Liebe – wir sind täglich gezwungen, Hunderte von Entscheidungen zu treffen, die nicht immer so ausgehen, wie wir uns das wünschen würden.

Hier ein Beispiel mit einer Geschichte aus meinem Leben: Um meinem Freund, der sich in der Materie nicht auskennt, einen Gefallen zu tun, war ich auf der Suche nach einem günstigen Pkw. Gefunden habe ich für ihn einen BMW 320d, neueres Modell – eigentlich genau nach seinen Vorstellungen. Wegen des Kaufpreises kam dann ein Angebot, das er nicht ablehnen konnte, also ein klares Call! Wie im Poker, so auch manchmal im Leben wissen wir nicht, was der River bringen wird. Oft lassen wir uns dann in Spielsituationen verwickeln, die wir uns nicht wünschen und im nach-hinein auch gar nicht mehr kontrollieren können.

Das einzige, das den Glanz des neuerworbenen Pkws schmälerte, waren die abgefahrenen Reifen. Somit entschloss sich mein Freund, sein Fahrzeug aufzuwerten, und investierte in einen kompletten Radsatz, was natürlich deutlich teurer war – denn man kann sich 7d 5d auch schönreden und nach einen Raise callen! Oft kommen wir auch in Spielsituationen, wo wir wie vom Teufel geritten werden, und entscheiden einfach falsch. Mit einer schlechten Starthand und Out of Position callen wir und bewegen uns im Hafen der trügerischen Hoffnung …

Einige Tage später parkte er das Fahrzeug an einer Steigung. Als er nach einer Stunde wiederkam, stellte er schmerzhaft fest, dass er seine Handbremse nicht korrekt gezogen hatte. Der Wagen war ins Rollen gekommen und 50 Meter weiter an einer Mauer unsanft zum Stehen gekommen. Im Fachjargon nennt man das auch „Kaltverformung“. Natürlich bekam er von seiner Werkstatt für die Zeit der Reparaturdauer einen Leihwagen gestellt. Doch der Teufel scheint ein Eichhörnchen zu sein: Prompt nimmt meinem Freund einer die Vorfahrt. Er kann den Crash beim besten Willen nicht verhindern, und der Leihwagen wird zum Totalschaden. Passiert ist ihm Gott sei Dank nichts, aber das Zeichen von oben hätte er trotzdem respektieren können. Unsere innere Stimme sagt uns doch jeden Tag, was wir zu tun haben. Beim Pokern fällt es uns meistens erst auf, wenn es zu spät ist – und dann ärgern wir uns darüber, dass wir nicht auf unseren inneren Ratgeber gehört haben. Es gibt eben außer Wahrscheinlichkeitsrechungen noch andere Kriterien, die man beachten sollte. Immer wieder schimpft man als Spieler über sich selber: „Verdammt, ich habe es doch gewusst!“  Doch dann ist es, wie bereits erwähnt, meistens zu spät. Aber weiter in der Story meines Freundes: Nach einer gelungenen Wiederherstellung des Fahrzeugs ließ die nächste Überraschung nicht lange auf sich warten. Eine komplett zerkratzte linke Seite inklusive Motorhaube und ein abgetretener Außenspiegel waren die Folge eines nächtlichen Discobesuches. Pokerspieler kennen das; nach einem Checkraise fühlen wir uns genauso …

Während wir noch darüber nachdenken: „Verdammt, wieso habe ich nicht gecheckt?!“, steht man vor der Entscheidung, zu callen oder zu folden. „Ich wollte doch gar nicht um so einen großen Pott spielen“, denkt man sich, kann aber die Hand nicht wirklich loslassen. Er entscheidet sich für Call und lässt das Auto noch einmal wiederherstellen. Wir wissen, was nun kommt: Der Checkraiser geht All-in und bestimmt so manches Schicksal … In den meisten Fällen können wir diese Hand nicht mehr gewinnen. Mein Freund parkt also wie jeden Tag auf dem Gelände seines Arbeitsplatzes, wird ahnungslos in der Mittagspause zum Fahrzeug gerufen und muss feststellen, dass ein Lkw beim Rangieren sein Heck mit Seitenwand und Stoßstange stark beschädigt hat. Wir wissen alle, dass uns auch beim Poker eine schlecht gespielte Hand sehr teuer zu stehen kommen kann – wie auch in seinem Fall die Entscheidung, immer wieder Geld zu investieren, schlecht gespielt war.

Also, liebe Pokerfreunde, überlegt euch eure Entscheidungen gut, denkt nach über Outs und Odds und entscheidet das nächste Mal richtig. Und manchmal hört einfach auf eure innere Stimme – ob es nun um einen Gebrauchtwagen geht oder eine Pokerhand.

In diesem Sinne: euer Dragan.


32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
schicksal
10 Jahre zuvor

… du solltest Deinem freund ne S-Bahn-Karte spendieren, Dragan.
Und kauf ihm bloß kein Fahrrad oder Vespa, dem armen Kerl. In seinem Fall wäre das die Garantie für vorprogrammierte Knochenbrüche.
Und für Dich weiterhin viel Glück an den Tischen … (ich liebe Deine overbets…)

Angela
10 Jahre zuvor

Ich kenne jemanden, der hat sich (nach wiederholt zu Schrott gefahrenen Autos) dazu entschieden, kein Auto mehr zu kaufen. Er hat einen Deal mit einem örtlichen Taxiunternehmen gemacht und fährt ansonsten Fahrrad… er sagt, Taxifahren ist günstiger, als ständig neue Autos zu kaufen….

Gebrauchtwagenhändler
10 Jahre zuvor

Au mann. Das ist echt belangloser Quark

RG
10 Jahre zuvor

Totaler Bullshit – merkt man halt dass es nicht weit her ist bei Herrn Galic…

stefan
10 Jahre zuvor

was für ein bull….

schallundrauch
10 Jahre zuvor

ihr banausen seit dem literarischen Anspruch der in diesem Meisterwerk steckt einfach nicht gewachsen..

Gebrauchtwagenhändler
10 Jahre zuvor

seiTTTTT wann das denn?

stefan
10 Jahre zuvor

@GöS: der leser fühlt sich weder getäuscht noch verraten (was das auch immer heißen mag). der beitrag ist – meiner meinung nach – einfach schlecht und nichtssagend. und böse kommentare habe ich hier auch keine gelesen…

dragans-gang
10 Jahre zuvor

„quark“, „bullshit““belanglos“ = böse aber dragan hält das aus 🙂

stefan
10 Jahre zuvor

ich würde sagen: kritisch, „böse mit einem augenzwinkern“. ansonsten respektiere ich natürlich den dragan als menschen und spieler, falls einer meine kommentare missverstanden hat…

Alder
10 Jahre zuvor

Konkret 3ern BMW, Dragan…

gast
10 Jahre zuvor

Oh man… was ist jetzt schlechter? Seine Poker-Qualitäten oder seine Beiträge?
Na ja, beim schreiben hat man kein Glück. Éntweder man kann es oder nicht…

setarkos
10 Jahre zuvor

Wie kann man eigentlich seinen Tag damit verbringen, hier Autoren und andere Kommentatoren zu beschimpfen? Bekommt man davon nicht Pickel?

so treffend
10 Jahre zuvor

gast am Dienstag, April 20, 2010

Oh man… was ist jetzt schlechter? Seine Poker-Qualitäten oder seine Beiträge?
Na ja, beim schreiben hat man kein Glück. Éntweder man kann es oder nicht

Gebrauchtwagenhändler
10 Jahre zuvor

Ich respektiere seine Erfolge beim Pokern und erlaube mit kein Urteil über seine spielerischen Qualitäten. Dafür kenne ich sein Spiel zu wenig.

Seinen Beitrag fand/finde ich aber einfach inhaltlich belanglos. Und?

Wenn man das nicht im Kommentar schreiben darf/soll (warum heißt das dann eigentlich „Kommentar“???), ohne dass sich mal wieder einige persönlich angegriffen fühlen…mein Gott. Dann deaktiviert doch dies Sch.-Funktion einfach.

Schönen Abend noch

Götz Schrage
10 Jahre zuvor

Lieber Gebrauchtwagenhändler – Da hast du selbstverständlich recht und das auch noch zu 100%. Die Kommentarfunktion ist offen und somit kann und soll der Leser seine Meinung kundtun, Was ich in meiner „Leser-Kritik“ – und die kann es natürlich auch geben – ansprechen wollte war die Leser, die immer aufs Neue einen Autor anklicken, um sich immer aufs Neue Luft zu verschaffen per bösem Kommentar.
Dem kann und will ich nicht ganz folgen. Wenn du quasi unbedarft in Dragans Textwelt geraten bist und dir im Nachhinein schade um die Zeit ist, dann schreibe doch bitte und mit Fug und Recht deinen Kommentar.
Es gibt aber auch User, deren Urteil schon im Vorfeld feststeht, oder die vielleicht gar nicht mehr bereit sind den Text zu lesen und loslegen mit dem was man nicht wirklich Kritik nennen kann. Dann sei die Frage gestattet, warum tut sich das der wenig geneigte Leser überhaupt an?

Sky
10 Jahre zuvor

Der Beitrag war solid, die Kritik ist aber durchaus nachvollziehbar, ich habe z.B. grosse Probleme mit Tommy Angelo, den ich weder lustig noch interessant finde.
Was tut man dann? gar nicht kommentieren oder ein wenig herumhacken, aber nicht mehr.

Weiterhin viel Erfolg!
Sky

PokerpriestOfHell
10 Jahre zuvor

Dragan Galic und BMW. Da gibt es durchaus Gemeinsamkeiten. Beide sind überbewertet. Die Wertminderung von Jahr zu Jahr trifft auf beide zu. Und sowohl Herrn Galic, als auch einen BMW, bekommt man schwer wieder los, wenn man ihn mal am Hals hat.

MenowinsBewährungshelfer
10 Jahre zuvor

D. G. hat sich seine Abwrack-prämie auf Pokerfirma redlich verdient. Der Nächste, bitte!

Arno N. Ymer
10 Jahre zuvor

Spielste gerne Poker, Dragan? Dann lerne es doch entlich mal.

NoArno
10 Jahre zuvor

Dragan kann besser pokerspielen als Arno und auch besser Deutsch als Arno.

Arno N. Ymer
10 Jahre zuvor

Das sagst du nur, weil du Arno nicht kennst.

menowins anwalt
10 Jahre zuvor

keiner kennt arno…sonst wärst du hier mit deiner kolumne unterwegs und hättest so wie dragan in 2jahren über 1mio verdient….bist bestimmt wieder so ein 10europaysafecardsuperpro…der sich wundert warum immer die anderen gewinnen!!!! mach weiter so dragan hater gibt es immer….sve najbolje stari 😀

Menowins Mutta
10 Jahre zuvor

anwalt nix gut. dragan nix gut. kolumne nix gut.

Menowins Mutta
10 Jahre zuvor

und bmw auch nix gut

burkhard
10 Jahre zuvor

Wow.

So viele persönliche Annimositäten. Ist es einfach nur der Neid oder bietet die Kommentarfunktion einfach das Ventil für angestauten Frust.

Nobelpreisverdächtig ist dieser Beitrag mit Sicherheit nicht aber ….

macht es wie die Sonnenuhr, zählt die schönen Zeilen nur

Arno N. Ymer
10 Jahre zuvor

Ein BMW mit eingebauter Sonnenuhr? Ist das die Dragan Galic Sonderedition? Kann man den (das Auto) bei einer Freeroll auf Party Poker gewinnen?

hopsasa
10 Jahre zuvor

was war denn das für eine scheisse?!
weissu, kollege, pokkerrn is wie autokaufen…
ich verstehe den ärger über den beitrag.
man liest die kolumnen von pros auf pokerfirma.de weil das ja pros sind und man meinen würde, dass die etwas erhellendes oder zumindest interessantes über poker oder die pokerwelt zu berichten hätten. aber wenn man sich dann so ne bullenscheisse reinziehen muss, die vom pokerverständniss her das gesprächsnieveau zweier 13-jähriger osteuropäer (nicht rasistisch gemeint, aber die jungs haben nun mal eine einschlägige begeisterung für autos, siehe dragan galic) voll abdeckt und nicht übersteigt, ist man eben etwas enttäuscht. ich bin ein gegner der zensur, aber lieber götz, könnte man da nicht von redaktionswegen auch mal sagen „themaverfehlung, please try again!“? mit den kolumnen von dragan wird es enden wie mit dem schreibenthusiasmus einiger anderer seiner kollegen. er wird sich legen. weil wer schreibt schon gerne einen beitrag, wenn er eh weiß, dass er dafür mächtig auf den sack kriegt? schützt eure schreiberlinge vor sich selbst. helft ihnen zu schreiben, bevor sie sich, wie hier lächerlich machen und demontiert werden.

Götz Schrage
10 Jahre zuvor

@ hopsasa – Weil du mich direkt ansprichst, nehme ich gerne dazu Stellung. Ich habe da ein scheinbar grundsätzlich andere Sicht der Dinge. Dragan Galic ist ein zweifelsfrei aktuell sehr erfolgreichere Pokerspieler und lässt uns in seiner Kolumne ein wenig eintauchen in seine Gedankenwelt.
Das ist ein Angebot ohne weitere Verpflichtung frei zu nutzen und ebenso frei haus. Mit gefällt das Ehrliche und Authentische an seiner Kolumne. Mir würde ein glattpolierter – oder gar fremdgeschriebener – Text so gar nicht zusagen. Analogien und Metaphern kann man in der Weltliteratur suchen und finden, oder man wagt das Risiko und zieht Vergleiche zwischen Turnierhand und Gebrauchtwagen. Auf Pokerfirma.de schreibt eben ein Marmorstein und auch ein Dragan Galic. Ich lese beide gerne und dass nicht nur aus beruflichen Gründen wohlgemerkt. – Schöne Grüße ins hopsas-Land 😀

GermanHawke
10 Jahre zuvor

Was (zum Teufel) will uns der (nicht ganz so unbekannte) (Überlebens-)Künstler damit sagen?
Sind wir nicht alle ein bischen Schrage, Galic oder Marmorstein?
Mal mit überkreuzten Figern ganz heftig den Kopf schüttel.

GermanHawke
10 Jahre zuvor

sollte mit überkreuzten fingern heißen *lol

keantschie
10 Jahre zuvor

EY DICKER BMW 3ER KAPUT MAN

ihr müsst zwischen den zeilen lesen um dragan zu verstehen…