Casinos Austria

Bodensee Poker Championship startet heute

6

Bis zur nächsten CAPT in Bad Gastein dauerte es noch ein wenig, doch die Wartezeit wird mit der Bodensee Poker Championship im Casino Bregenz verkürzt. Bis zum Sonntag, den 8. März, stehen vier Deepstack Events, ein Satellite und auch das Freeroll der Casinos Austria Rangliste auf dem Programm.

bodenseepoker2015Jede Woche werden im Casino Bregenz drei Turniere mit Buy-Ins zwischen € 100 und € 300 angeboten, die stets sehr gut besucht sind. Auch bei der Bodensee Poker Championship darf man wieder mit vollen Tischen rechnen. Eröffnet wird heute um 17 Uhr mit einem zweitägigen € 300 No Limit Hold’em Deepstack Event. 20.000 Chips und 30 Minuten Levels sorgen hier für ein ansprechendes Turnier, das Finale beginnt morgen Mittwoch ebenfalls um 17 Uhr. Wer es nicht ins Finale schafft, findet am Mittwoch Abend um 18 Uhr Abwechslung beim € 250 Turbo Deepstack.

Am Donnerstag geht es um Tickets und zwar richtig viele. Schon am Nachmittag findet das Freeroll der Casinos Austria Rangliste 2014 statt. Die Top 30 des Rankings spielen um Turnier Buy-Ins im Wert von € 10.000. Am Abend um 18 Uhr wird ein € 200 Super Satellite für das Main Event angeboten, wobei hier im Turbo Deepstack Format gespielt wird.

Einiges an Zeit sollte man am Freitag, den 6. März, mitbringen. Um 14 Uhr startet das € 500 No Limit Hold’em Deepstack Turnier, das mit 25.000 Chips und 30 Minuten Levels bis spät in die Nacht dauern wird.

Das letzte Turnier der Bodensee Poker Championship ist gleichzeitig auch das Highlight. € 1.200 beträgt das Buy-In beim Main Event, gespielt wird dafür mit 30.000 Chips und 45 Minuten Levels. Entschieden wird das Main Event am Sonntag, den 8. März, ab 14 Uhr.

Neben dem Turnierangebot gibt es dieses Mal auch eine spezielle Cashgame Aktion. Jeder Spieler kann während der Turnierwoche im Cashgame Punkte sammeln. Für jeden Teilnehmer, der 30 Punkte am Sonntag auf dem Konto hat, spendiert das Casino Bregenz € 350 für ein Freeroll Turnier.

Alle Infos zu den Turnieren und auch zur Cashgame Aktion findet Ihr unter bregenz.casinos.at. Anmeldungen sind in allen Casinos Austria und online möglich.

bodenseepoker_plan2015

6 KOMMENTARE

  1. Ich finde es ein bisschen Schade das jetzt auch schon die wirtschaftlich besser gestellten Veranstalter die Unarten und Abzock-Machenschaften verwenden, welche man ansonsten nur von kleineren und unterbesuchten Veranstaltern kennt. Damit meine ich in erster Linie mal die Tatsache, dass hier das Wort „Re-Buy“ komplett verschwindet und durch das Wort „Re-Entry“ ersetzt wird, was zur Folge hat dass man bei jedem „Re-Entry“ wieder das Casino rake mitbezahlen muss. Dazu gibt es aber gar keine Veranlassung, denn es dient ausschliesslich dazu den Profit des Veranstalters zu erhöhen. Noch schlimmer ist aber die Tatsache dass nirgendwo ersichtlich ist, wie das BuyIn aufgesplittet ist. Genauer gesagt, wieviel Anteil von dem BuyIn in den Preispool gehen und wieviel der Veranstalter als sein Rake verrechnen wird. Auch hier lässt sich der Veranstalter eine Hintertüre offen seinen Profit zu steigern, auf Kosten der Spieler. Das ist wirklich ziemlich bedenklich und sollte von den Spielern mal angesprochen werden. Kommunikation ist heutzutage ja auch nicht so schwierig und hilft dabei, Probleme und Missverständnisse zu vermeiden.

  2. Ein Re-Entry ist eine neue Spielteilnahme. Der Unterschied zwischen Rebuy und Re-Entry sollte gerade Dir als ehemaligem Pokerveranstalter und Casinomanager bekannt sein.

    Die Rake der Casinos Austria ist kein Geheimnis, sondern hinlänglich bekannt:
    12% bei Buy-Ins bis € 200
    10% bei Buy-Ins von € 201 bis € 500
    8 % bei Buy-Ins ab € 501

    Damit liegt die CASAG weit unter den Entry Fees anderer Turniere/Casinos, die bis zu 25 % gehen.

  3. Vielen Dank für die Aufklärung bzgl Re-Buy/ Re-Entry … Aber für den Spieler ist es kein Unterschied, ausser dass er das Casino Rake mehrfach bezahlen muss und ein Re-Entry erst tätigen kann sobald er keine Chips hat. Anscheinend kommt meine generell gedachte Kritik nicht an, oder man stellt sich hier knallhart auf die Seite der Veranstalter. Und mit denen muss ich nun wirklich nicht über so etwas diskutieren.

    Im übrigen ist das Casino Rake hier im betreffenden Fall tatsächlich sehr lobenswert niedrig. Darum stellt sich ja noch viel mehr die Frage, warum das nicht auf einen Blick ersichtlich ist :-) …. denn im Gegensatz zu deiner Aussage ist das keineswegs „hinlänglich bekannt“. In Seefeld jedenfalls konnte mir kein einziger Spieler der CAPT sagen wie hoch das Casino Rake dort war. erst der Floorman hat für Aufklärung gesorgt.

  4. Im Falle der CASAG macht Rebuy oder Re-Entry keinen Unterschied, da der komplette Preispool der Besteuerung unterliegt. Rebuy Turniere werden zudem mit anderen Strukturen (zumeist schlechteren) gespielt. Zudem ist ein Rebuy nur unmittelbar nach Verlust der Chips, ein Re-Entry auch später möglich. Dass sich Spieler nicht über die Höhe der Rake informieren, kann man wohl kaum dem Veranstalter zum Vorwurf machen.

  5. Du machst aber echt auf mega schlau. Gratuliere. Ich bin jetzt seit 20 Minuten auf der Casino Austria Seite und hab bis jetzt immer noch nix gefunden wo der Rake erklärt wäre. Wenn du ja so klug bist und deine Leser so dämlich, warum postest du nicht einfach mal den Link wo man das nachlesen kann?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT