News

Brillante Köpfe bei Poker After Dark

Nachdem es zuletzt Wiederholungen zu sehen gab, startet diese Woche das beliebte TV-Format von NBC mit neuen Ausgaben. Dieses Mal sind sechs „Brilliant Minds“ zu Gast und kämpfen um den Preispool von $120.000.

Pokerspieler haben nicht zwangsläufig eine Karriere vom Tellerwäscher zum Millionär hinter sich. Mitunter sind auch sehr kluge Köpfe in den Reihen der Pokerpros zu finden. Genau diese sind diese Woche zu Gast im Golden Nugget.

Chris Ferugson – Er machte hat unter anderem einen Doktortitel in Informatik mit dem Schwerpunkt „Künstliche Intelligenz“ und hat ein photographisches Gedächtnis.

Andy Bloch – Als Mitglied des legendären MIT Black Jack Teams wurde er bekannt. Unter anderem hat er aber nicht nur den Abschluss des MIT, sondern auch einen Jura-Titel aus Harvard.

David Sklansky – Trotz vieler Jahre im Pokergeschäft gilt er noch immer als einer der besten Theoretiker. Seine Bücher wie „Theory of Poker“ zählen zu den Standardwerken der Pokerliteratur.

Brandon Adams – Der machte bereits mit 19 seinen College-Abschluss und arbeitet aktuell an seiner Doktorarbeit an der Harvard Business School

Bill Chen – Ebenfalls ein brillanter Mathematiker, der seinen Abschluss in Berkeley gemacht hat.

Jimmy Warren – ein ausgezeichneter Cashgame-Spieler, der seinen Abschluss am Dartmouth College gemacht hat.

Wer nun aber der schlaueste all dieser klugen Köpfe ist, wird in der aktuellen Ausgabe von Poker After Dark ermittelt. Zu sehen entweder auf NBC oder demnächst häppchenweise auf Youtube.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
informa
11 Jahre zuvor

aber ein titel aus haward und berkley ist bestimmt weniger wert als ein titel aus harvard und berkeley.
ich bewerbe mich hiermit offiziell um einen posten als lektor bei der pokerfirma.