News

Caesars Entertainment: $250 Millionen Deal für das Southern Indiana

Die Eastern Band of Cherokee Indians übernehmen das Caesars Southern Indiana. Caesars Entertainment muss sich aufgrund einer potenziellen Monopolstellung vom Objekt trennen.

Caesars Entertainment dünnt weiterhin das Portfolio aus. Für $250 Millionen wird nun das Caesars Southern Indiana verkauft. Die Eastern Band of Cherokee Indians, die bereits das Harrah’s Cherokee in Whittier (US-Bundesstaat North Carolina) betreiben haben, übernehmen das Casino in Elizabeth (US-Bundestaat Indiana).

Der Verkauf wurde erwartet, da die Regulierungsbehörde in Indiana der Fusion zwischen Eldorado Resorts und Caesars Entertainment nur unter der Bedingung, dass drei der fünf Casinos im Bundesstaat verkauft werden, zustimmte.

Für Caesars Entertainment könnte der nächste Deal bereits anstehen. Wie das Casinounternehmen bekanntgab, ist die Wartezeit zwischen zwei Übernahmen abgelaufen und der geplante Deal mit William Hill wird für März 2021 angestrebt.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments