News

Casino Club verklagt Boss Media

Die Online-Pokerszene könnte bald um einen großen Prozess reicher sein. Denn nachdem eine außergerichtliche Einigung bislang gescheitert ist, hat die Gaming VC als Betreiber des Casino Clubs Klage gegen Netzwerkbetreiber Boss Media eingereicht.

Der geneigte Online-Spieler bleibt von den Streitigkeiten im Hintergrund zumeist unbetroffen. Streitigkeiten im International Poker Netzwerk (IPN) von Boss Media hat es schon einige gegeben. Die aufsehenerregendste Auseinandersetzung gab es mit Poker Trillion, aber auch hier konnte mit einer Zahlung in unbekannter Höhe schließlich alles bereinigt werden.

Warum es gerade bei Boss Media zu Streitigkeiten mit den Lizenznehmern kommt, ist nicht ganz klar. Eindeutig ist aber, dass Boss Media im Fall Casino Club die Grenzen überschritten hat und deshalb nun auch eine Klage wegen Verstoss gegen den Datenschutz anhängig ist. Über fast zwei Jahre hat sich die Zwistigkeit entwickelt. Es gab eine Zeit, da war der Casino Club mit Boss Media als Netzwerkanbieter recht unzufrieden und überlegte einen Wechsel in ein anderes Netzwerk. Da der Casino Club aber der größte Anbieter im IPN ist, wollte Boss Media den Lizenznehmer nicht so einfach ziehen lassen. Gespräche scheiterten anfänglich und so griff Boss Media zu einer unsauberen Lösung. Man versuchte, die Vielspieler und Highroller des Casino Club zu einem anderen, neuen Skin zu bringen. Dazu wurden unerlaubterweise Email-Adressen an den neuen Anbieter weitergegeben und auf diesen ein wenig Druck ausgeübt, so schnell wie nur irgendwie möglich, die Spieler auf die neue Seite zu bringen.

Zu diesem Zeitpunkt gab es dann aber auch bei Boss Media einen Führungswechsel. Die alten Streitigkeiten zwischen dem Casino Club und Boss Media wurden beigelegt und alles lief wieder seinen geregelten Weg. Nur der neue Skin war ein bisschen im Weg. Und das war nun auch der Stolperstein. Denn Casino Club bekam Wind davon, dass Boss Media die Spieler dorthin holen wollte.

Man hat in vielen Gesprächen versucht, die Sache zu klären. Aber bislang ist man gescheitert und deshalb hat die Gaming VC als Betreiber des Casino Clubs nun Klage gegen Boss Media eingereicht. Auf Malta und mit derselben Rechtsanwaltskanzlei, die damals auch Poker Trillion weiterhalf. Ob es nun auch zu einer finanziellen Einigung zwischen der GVC und Boss Media kommen wird oder die Sache tatsächlich vor Gericht landet, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass sich Boss Media unrechtmäßig Zugang zu den Email-Adressen der GVC verschafft hat. Und auch wenn es viele Spieler noch immer nicht wahrhaben wollen – Email Adressen sind im Online-Business viel Geld wert.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Trust2000
11 Jahre zuvor

Sauerei. Hier sollten sehr hohe Strafen gezahlt werden.